Tipps fürs Wochenende 12.01.-14.01.2018

Das Wochenende naht – und dann? Programm für Familien und Kinder gibt es genug in unserer großen Stadt. Hier ein paar Tipps, vom Märchenklassiker bis zum Coding-Workshop.

Papiertheater INVISIUS | BERLIN MIT KIND

© Papiertheater INVISIUS

Rotkäppchen auf der papiernen Bühne in der Schaubude
Wo hat man denn sowas schon gesehen? Ein Theater aus Papier? Das ganze Bühnenbild des Märchenklassikers Rotkäppchen besteht daraus, kunstvoll gefertigt und eine wahre Augenweide. Und hinter diesem filigranen Vorhang tauchen sie alle auf: Das Rotkäppchen mit seinem Korb, auf dem Weg zur Großmutter, längst belauert vom bösen, bösen Wolf, der den Jäger in weiter Ferne ahnt ... In einer völlig neuen Form wird selbst die bekannteste Geschichte nicht langweilig. Das Papiertheater INVISIUS verpackt das Stück der Gebrüder Grimm in eine einzigartige, mit einem Publikumspreis ausgezeichnete Guckkasten-Schau für Kinder ab vier Jahren. Ein lohnenswerter Blick fürs Detail inklusive!
13./14.01.2018, 15:00 Uhr, Schaubude Berlin, Greifswalder Straße 81-84, 10405 Berlin, www.schaubude.berlin

 

Zur Audienz beim Bohnenkönig
Im Schloss Königswusterhausen hängt ein Bild, das einst König Friedrich Wilhelm I. eigenhändig malte. Bei einer Kinderführung lernen kleine Besucher den heiteren Monarchen mit der wippenden Krone aus nächster Nähe kennen. Anschließend wird eins der teilnehmenden Kinder selbst zum König, wenn es das Glück hat, die im Kuchen versteckte Bohne in seinem Stück zu finden. Aber auch sonst lohnt sich der Besuch des etwas unbekannten Geschwisterchen unter den Preussischen Schlossbauten: Es ermöglicht einen authentischen Einblick in die Lebenswelt und das künstlerische Schaffen in Brandenburg-Preußen in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts.
13.01.2018, 14:00 Uhr, Schloss Königs Wusterhausen, Schlossplatz 1, 15711 Königs Wusterhausen, Anmeldung unter 03375-211700 oder schloss-koenigswusterhausen@spsg.de

 

Creative Coding für Kinder von acht bis zwölf
Die HABA Digitalwerkstatt macht Ernst mit der Digitalisierung der heranwachsenden Generation. An zwei Standorten in Berlin können junge Köpfe eine Menge Handwerkszeug in Sachen Programmierung und Hardware-Komposition lernen – garantiert ein Wissen, das sie später nicht mehr missen wollen. Dieser Workshop eröffnet Kindern ohne Vorkenntnisse einen spielerischen Zugang zur Programmierung. Begleitet und unterstützt von einer erfahrenen Game Designerin und Trainerin erkunden sie die kreativen Möglichkeiten der visuellen Programmiersprache Scratch und lernen, in interaktiven Schritten ein eigenes Spiel zu programmieren. Im Zentrum steht das gemeinschaftliche Erlebnis und selbsttätige Entdecken wichtiger Konzepte digitaler Technologie. Die Teilnahme kostet 30 Euro. Wer auf den Geschmack gekommen ist, kann in die regelmäßigen Coding-Kurse einsteigen.
14.01.2018, 14:00 bis 17:00 Uhr, HABA Digitalwerkstatt, Linienstr. 121, 10115 Berlin, www.digitalwerkstatt.de

 

Spendenaktion im Museum für Kommunikation
Die aktuelle Ausstellung im Museum für Kommunikation, welche noch bis zum 18. Februar zu sehen ist, zeigt, dass die Nacht nicht nur zum Schlafen da ist. Neben Feiern und Arbeiten geht es für zu viele Menschen auch um die Suche nach einem Schlafplatz, nach einem Dach über dem Kopf. Und genau diesen, den wohnungslosen Familien widmet sich die Spendenaktion an diesem Sonntag. Neben einer Bastelaktion und verschiedenen Führungen haben die Besucher des Museums auch die Möglichkeit, sich beim sozialen Hilfsdienst GEBEWO über Obdachlosigkeit in Berlin zu informieren und wie man helfen kann. Und natürlich sind Spenden gern gesehen: Hygieneprodukte für Kinder und Erwachsene, Windeln, Feuchtücher, Kindertöpfe, Schulbedarf, Bastelmaterial sowie Spielzeug und mehr dürfen hier heute abgegeben werden. Alle Spender erhalten freien Eintritt ins Museum.
14.01.2018, 10:00 bis 18:00 Uhr, Museum für Kommunikation, Leipziger Str. 16, 10117 Berlin, www.mfk-berlin.de

 

Offene Druckwerkstatt bei Krumulus
Monotypie – was ist das denn? Ein Einmal-Druck natürlich. Normalerweise heißt Drucken ja, eine Vorlage immer wieder zu vervielfältigen. Die Monotypie funktioniert anders und ist nicht zuletzt deshalb ein Riesenspaß für Kinder: Auf einer Glasplatte wird Farbe ausgewalzt, das Papier vorsichtig aufgelegt und darauf dann gezeichnet - auf der Rückseite entsteht die Monotypie. Die Technik ist so einfach wie genial und auch schon von Kleineren ab circa fünf Jahren schnell zu beherrschen. Und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Die offene Druckwerkstatt in der Galerie und Buchhandlung Krumulus am Südstern lädt diesen Samstag dazu ein! Kosten: 10 Euro.
13.01.2018, 11:00 Uhr, Anmeldung unter kurse@krumulus.com, Krumulus, Südstern 4, Berlin 10961, www.krumulus.com

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen