Solidarität bekennen beim Guluwalk

25.5.2013 - Unsere Kinder sind unser Ein und Alles. Wir wollen, dass sie behütet und frei aufwachsen können. Doch was ist mit den Kindern, die das nicht können. Denen die Kindheit versagt wurde, um zu Soldaten zu werden. Beim vierten Berliner Guluwalk wird nun die Solidarität zu diesen Kindern zum Ausdruck gebracht.

Veranstaltung für Kinder in Berlin: Solidarität bekennen beim Guluwalk

© Frank Nicolai

Ein breites Bündnis von Menschenrechts- und Friedensgruppen, Künstlern, Migrantencommunities und allen voran Schüler und Schülerinnen sowie Lehrkräfte der Lebenskunde und Ethik, rufen dazu auf, am 25. Mai 2013 in Berlin mit dem Guluwalk auf den immer noch weltweit massiven Einsatz von Kindersoldaten hinzuweisen.

Gulu ist eine Stadt im Norden Ugandas. Der Bürgerkrieg führte dort zur zehntausendfachen Entführung von Kindern durch die Rebellenarmee von Kony, um sie zu Soldaten zu machen. Deshalb gingen sie im Jahr 2005 erstmals auf die Straße, um auf sich und ihre schlimme Lage aufmerksam zu machen. Unterstützer weltweit machten sich ihr Anliegen zu Eigen. Mittlerweile gehen in über 100 Städten u.a. in den USA, Japan, Frankreich, Kanada und Deutschland Tausende auf die Straße. Zum vierten Mal auch in Berlin.

Schätzungsweise zwei Millionen Kinder sind in den vergangenen zehn Jahren in Kriegen ums Leben gekommen. Wohl eine der schlimmsten Auswüchse der Gewalt gegen Kinder ist es, sie selbst zum Töten zu zwingen. Laut UNESCO werden weltweit über 250.000 Kindersoldaten in Regierungs- und Rebellenarmeen ihrer Kindheit beraubt. Dies ist also nicht nur ein afrikanisches Phänomen.

Den betroffenen Kindern kann man durch den Guluwalk nun die Solidarität ausdrücken. Den beteiligten Regierungen und Gruppen soll ein Zeichen gegeben werden, dass ihr Verhalten nicht toleriert wird. Darüber hinaus wird eine Forderungen auch an die Bundesregierung gerichtet: Kindersoldaten muss Asyl gewährt werden statt sie als Deserteure einzustufen. Der Waffenhandel mit zweifelhaften Gruppen und Regierungen darf nicht erlaubt sein. Ob Kind, Erwachsener, Friedensaktivist, mitfühlender Nachbar oder Künstler: Kommt zum vierten Berliner Guluwalk!

25.5. | 12.00 Uhr | Treffpunkt: Kollwitzplatz | www.guluwalk-berlin.de

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen