Hänsel und Gretel mal anders

ab 30.11.2013 - "Hänsel und Gretel mit ohne Pfefferkuchen" im Schlossplatztheater ist eine Oper für die ganze Familie. Das bekannte Märchen wird mit diesem Stück sehr schön und spannend in das aktuelle Zeitgeschehen gesetzt.

Veranstaltungen für Kinder: Hänsel und Gretel mal anders

© Marcus Lieberenz

Unter Verwendung der Musik von Engelbert Humperdinck und den Texten von Adelheid Wette hat Steffen Thiemann ein zeitgemäßes und spannendes Märchen über Kinder, die sich vor dem Fernseher langweilen und nicht mehr an Märchen glauben, geschaffen.

Hänsel und Gretel sitzen vor dem Fernseher und langweilen sich. Zur Abwechslung gibt es gelegentlich Ärger mit einem Nachbarn, aber auch dieser Ärger macht ihnen keinen richtigen Spaß mehr. Selbst die Nachricht, dass Hexen in den Müggelbergen ihr Unwesen treiben, beeindruckt Hänsel überhaupt nicht, während Gretel sicherheitshalber den Fernseher ausschaltet – der sich prompt von selbst wieder einschaltet. Ohne zu begreifen, wie ihnen geschieht, werden sie von einer merkwürdigen Person, die gerne für eine Hexe gehalten werden möchte, in eine unheimliche Geschichte hineingezogen. Ihr Kinderzimmer wird zum Knusperhäuschen und der Fernseher – wenn es zu spät ist, begreift es auch Hänsel – wird zum Backofen.

Eine spannende Geschichte für kleine und große Besucher, die es nicht ungewöhnlich finden, sich in Märchen einzuspinnen. Also: Chance nutzen und im Schlossplatztheater mitknuspern.

ab 30.11. | je samstags um 16.00 Uhr | Schlossplatztheater |
Alt-Köpenick 31/33 | 12555 Berlin-Köpenick | T. 6516516 |
Tickets über schlossplatztheater.de und reservix.de | www.schlossplatztheater.de

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen