Fotoaustellung Kleine Füße, weiter Weg

Das Leben von Geflüchteten verstehen, das ist die Intention der Fotoausstellung Kleine Füße weiter Weg mit Fotos von Björn Kietzmann und Markus Heine. Was viele nicht wussten: Die Hälfte aller Menschen, die sich weltweit auf der Flucht befinden sind unter 18 Jahren. Hier werden vor allem Momente aus dem Leben von Kindern und Jugendlichen gezeigt.

Kind erschreckt sich | BERLIN MIT KIND

© Björn Kietzmann

Themen, wie Krieg, Flucht und Verfolgung sind für Kinder nicht besonders leicht zu verstehen. Die Fotografen Markus Heine und Björn Kietzmann haben sich intensiv mit diesen Themen auseinandergesetzt. Das Ergebnis ist eine Ausstellung für Kinder und Erwachsene, die einen Einblick gewährleistet, welche Folgen Gewalt haben kann. Das Thema Flucht ist viel diskutiert, umfangreich und gerade besonders präsent. Mit der Ausstellung soll ein Eindruck der Gefühle und Lebenslagen der Geflüchteten vermittelt werden, und das kinderfreundlich. Mit Fotos von Heine und Kietzmann werden Geschichten von Schicksalen erzählt, die zum Nachdenken anregen. So wird zum Beispiel mit Spielzeug wie etwa Luftballons versucht, die syrischen Kinder im Flüchtlingscamp von den erlebten Schrecken abzulenken. Aber als hinter dem 4- jährigen Syed ein Luftballon zerplatzt, erschrickt der Junge. In dem Ausstellungszeitraum werden außerdem zwei Treffen mit den beiden Fotografen organisiert, bei dem Interessierte Fragen stellen und sich austauschen können.

Kleine Füße weiter Weg, 11.01.-15.02., totem - bookshop, Maxstr. 1, 13347 Berlin, www.facebook.com

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen