Erzähl mir was vom Tod

06.04.2017-01.07.2018 – Der Tod ist immer ein schwieriges Thema . Der Ausstellung "Erzähl mir was vom Tod" gelingt es auf sensible Weise das oft mit Angst verbundene Thema kindgerecht aufzugreifen.

zuschnitt-Erzaehl-mir-was-vom-Tod

© Nik Schölzel

zuschnittErzaehlmirwasvomTod

© Nik Schölzel

Was ist eigentlich der Tod? Warum müssen wir sterben? Und was passiert, wenn man tot ist? Fragen, die uns als Erwachsene oft ängstigen oder sprachlos machen. Immer noch ist der Tod ein Thema, über das man kaum spricht – ein Tabu-Thema. Im Gegensatz zu uns stehen Kinder der Thematik gegenüber oft viel aufgeschlossener und auch neugieriger gegenüber.

Die Ausstellung „Erzähl mir was vom Tod“ im Alice Museum im FEZ Berlin greift diese Neugier behutsam auf und lädt zur spielerischen Auseinandersetzung ein. Dabei geht es vor allem um das Davor und Danach. Die Besucher werden auf eine Reise ins Jenseits mitgenommen und werden in 13 verschiedenen Räumen auf kindgerechte Art und Weise zum Mitmachen aufgefordert. Sie beschäftigen sich mit der Vergänglichkeit, dem Werden und Vergehen von Natur und Mensch und somit auch sehr intensiv mit dem Leben. Aber das Spektrum der Ausstellung ist noch weiter gefächert. So können Kinder auch eine Grabstelle als Archäologe erforschen oder ein Bild des gestorbenen Haustieres malen und ihm Wünsche mit auf den Weg geben.

Eine ungewöhnliche Ausstellung, die sich zwar in erster Linie an Kinder und Jugendliche richtet, aber durch ihre behutsame und sensible Art auch Erwachsene erreicht. Das Anliegen der interaktiven Ausstellung liegt vor allem darin, Kindern und Erwachsenen Mut zu machen, Fragen zu stellen und auf diese ihre eigenen Antworten zu finden.

06.04.2017-01.07.2018 | Samstag, Sonntag und Feiertage | 12:00-18:00 | Osterferien | 10:00-18:00 | Alice-Museum im FEZ Berlin | Straße zum FEZ 2 | 12459 Berlin | www.alice-museum-fuer-kinder.fez-berlin.de 

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen