Umwickelte Creolen

Diese bunt umwickelten Creolen verpassen jedem Sommeroutfit den letzten Schliff! Frech, fröhlich, bunt und natürlich très chic!

creolen-flaxandtwine

©www.flaxandtwine.com

creolen-flaxandtwine-gestreift

©www.flaxandtwine.com

creolen-flaxandtwine-rosa

©www.flaxandtwine.com

creolen-flaxandtwine-schwrz

©www.flaxandtwine.com

Ein passendes Accessoire für den perfekten Sommer-Look sind diese bunt umwickelten Creolen. Am besten ihr macht gleich mehrere Paare mit verschiedenen Farbkombinationen.

Materialien:

- Creolen, ob groß oder klein ist euch überlassen. Ebenso das Material. Bei amazon gibt es z.B eine Vielzahl verschiedener Modelle, hier eine günstige Variante, diese sind versilbert und diese aus echtem Sterling Silber und etwas teurer.

- Stickgarn in verschiedenen Farben

- Schere, Bastelkleber (Sekundenkleber)

So geht's:

Bevor ihr loslegt, zieht die Ohrringe an um ein Gefühl dafür zu bekommen, in welchen Abständen ihr die Farbe des Garns wechseln möchtet. Schneidet die verschiedenen Garne großzügig zurecht und Beginnt damit, ein wenig Kleber auf das eine Ende der Creole aufzutragen. Nehmt nun die verschiedenen Garn Stränge und haltet sie parallel zur Creole. Presst die Enden auf den Klebetupfen. Beginnt mit der Farbe eurer Wahl und umwickelt eng und fest auch die anderen Garne, die erst später sichtbar werden sollen. Wenn ihr die Farbe ändern möchtet, wickelt einfach mit einem anderen Faden weiter. Zum Schluss noch die Fäden in der Länge trimmen und ebenfalls an einem Tupfen Kleber befestigen. Das Streifenmuster könnt ihr leicht erzielen, indem ihr die beiden Fäden gleichzeitig wickelt. Bei creaturecomfortsblog.com gibt es schöne Fotos des "Wickelprozesses".

Natürlich können statt Ohrringen, auch Armreifen bunt umwickelt werden, das funktioniert vielleicht für das Basteln mit Kindern besser, da die Armreifen größer sind und sich leichter wickeln lassen. Auch eine wunderbare Geschenkidee zum Selbermachen oder als Mitnehmsel vom Kindergeburtstag.

Idee und Anleitung: www.creaturecomfortsblog.com
Fotos: www.flaxandtwine.com

 

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen