Oster-DIY: Gestickter Origami-Hase

Kurz vor Ostern noch schnell etwas Schönes fürs Zuhause machen - mit dieser Anleitung garantiert nicht kitschig, egal ob schwarz-weiß oder ganz bunt. Viel Spaß beim Nachmachen oder neue Motive ausprobieren!

EDITED

© eatbloglove.de

EDITEDFullSizeRender-2

© eatbloglove.de

EDITEDFullSizeRender-4

© eatbloglove.de

EDITEDFullSizeRender-3

© eatbloglove.de

Wem für den Osterbrunch mit Familie oder Freunden noch der letzte Schliff fehlt, für den haben wir eine tolle Last-Minute-DIY-Idee von EatBlogLove. Während bunt gefärbte Eier und Frühblüher auf dem Tisch laden, macht es sich dieses schöne Kissen auf Sofa oder Sitzecke bequem. Geht ganz fix und ist kinderleicht. Gesehen bei Etsy.

Material:
• Kissenhülle
• Stickvorlage (beispielsweise von Oh what a room)
• Wolle oder Stickgarn
• dicke Nadel
• einige Stecknadeln

Anleitung:
1. Stickvorlage auf der Kissenhülle mit Stecknadeln fixieren. Wolle oder Stickgarn in die Nadel einfädeln, die Enden verknoten und die Nadel an einem der äußersten Punkte der Stickvorlage von innen nach außen durchstecken. Als Anfangspunkte eignen sich zum Beispiel die Spitze des Ohrs, die Füße oder der kleine Puschelschwanz.

2. Jetzt Punkt für Punkt alle Linien nachsticken. Dazu immer zuerst von unten durch den Stoff und die fixierte Stickvorlage stechen und die Nadel am nächst gelegenen Punkt wieder einführen und die Wolle oder das Stickgarn strammziehen.

3. Abschließend Wolle vernähen und verknoten. Vorsichtig die Stickvorlage durch Zerreißen entfernen. Kissenhülle mit einem Kissen füllen und fertig ist die schöne, schlichte Oster-Deko.

Idee und Fotos: Sarah vom Blog EatBlogLove

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen