ekomia

Ganzheitlich nachhaltig produzierte, ökologische Möbel mit einem schlichten minimalistischen Design, die bezahlbar und langlebig sind, diesen Ansatz verfolgt die Berliner Möbelfirma ekomia. Die erste Kollektion überzeugt mit klaren Linien und skadinavischem Flair. Dazu gibt es zwei pfiffige DIY Wohnideen für kleines Geld, aber mit großem Charme!

Regal_Alma_Farbe-artikel

Regalsystem Alma. Gestrichen mit Farbwachs Kunterbunt. ©ekomia

Regal_Alma_Aufbau

Das Regalsystem Alma lässt sich modular zusammenstellen. ©ekomia

Tisch_Stemke_grande

Tischplatte Stemke mit Tischböcken. Die robuste Massivholzplatte kann so schnell nichts aus der Ruhe bringen. ©ekomia

Bett_Luke-ekomia

Bett Luke besticht mit zeitloser Ästhetik und bietet viel Stauraum und Ablagefläche. ©ekomia

kleiderstange-swing-ekomia

Einen ansehlichen Platz für Kleider bietet die Kleiderstange Swing. Edelstahlstange und Schrauben veredeln den Look. ©ekomia

Kleiderstange_Walden_grande

Kleiderstange Walden zum Selbermachen. Ihr braucht nur einen schönen, starken Ast aus dem Wald - die Aufhängung liefert ekomia. ©ekomia

regal-fix-ekomia

Noch eine tolle und vor allem schicke DIY Idee. Mit Hilfe der bunten Regalschrauben Fix, könnt ihr aus alten Weinkisten ein stabiles Regal bauen. ©ekomia

rolf-katia-regal-ekomia

Katia und Rolf von ekomia

Bezahlbare, ökologische, nachhaltig produzierte Möbel, die eine schlichte, ansprechende Ästhetik aufweisen - das ist der Anspruch der neuen, kleinen, feinen Berliner Möbelfirma Ekomia. Auf der Suche nach ökologisch hochwertigen Möbeln, stellten Rolf und Katia fest, dass diese oftmals schnell in hohen Preissegmenten angesiedelt sind, oder große Abstriche in Verarbeitung und Design aufweisen. Deshalb haben sie sich entschlossen, eigene Möbel zu entwerfen, die, sowohl in Gestaltung, Materialien und Produktion ihren Ansprüchen gerecht werden.
Dass ökologisches Bewusstsein nicht ausschließlich die Verwertung ökologischer Materialien bedeutet, wissen Rolf und Katia schon längst. "Ökologisch von Kopf bis Fuß" fängt bei der Verwendung von Holz aus zertifizierter, nachhaltiger Forstwirtschaft an, führt über die Minimierung des CO2 Ausstoß durch kurze Transportwege, und hört bei Verpackungsmaterialien aus recyceltem Papier auf.

Bei der Auswahl des Holzes haben sich Rolf und Katia für Kiefernholz entschieden. Es wächst nicht nur schnell nach, sondern zeichnet sich auch durch eine hohe Stabilität aus und eignet sich deshalb besonders gut zur Möbelverarbeitung. Ausserdem passt es zur ekomia Philosophie, ökologische, nachhaltige Möbel zu einem fairen Preis anzubieten. Die erste ekomia Möbelkollektion umfasst "schlichte Basics", wie das flexibel zusammenstellbare Regalsystem Alma oder Bett Luke, welches in seinem zeitlosen Design dem Bauhaus Gestaltungsansatz "form follows function" folgt. Ein minimalistisch gehaltenes Design gewährleistet nicht nur eine Ästhetik unabhängig von schnelllebigen Trends, sondern vereinfacht auch das Aufbauen zuhause und schont den Geldbeutel.
Neben fertigen Möbelstücken bietet ekomia auch kreative Wohnideen zum Selbermachen an. Das Prinzip hierbei: ein Teil müsst ihr euch besorgen, wie z.B einen großen Ast aus dem Wald für die Kleiderstange Walden, die restlichen Teile plus Bauanleitung gibt es bei ekomia günstig zu kaufen. Die Rechnung geht auf: die Möbel sehen allesamt toll aus und fügen sich in jedes Interieur stilvoll ein. Da sich helles Kierfernholz besonders gut streichen und lackieren lässt, bietet ekomia ein samtiges Möbelöl und kunterbunte Farbwachse an. Beide Produkte sind frei von Lösungsmitteln, basieren zu 100% auf natürlichen Rohstoffen und sind wasser- und schmutzabweisend.

www.ekomia.de

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen