Kreative Wandgestaltung

Wer sich auf Nachwuchs freut oder wohnliche Veränderungen plant, stellt sich oftmals die Frage nach einer passenden, kreativen Wandgestaltung für das Kinderzimmer. Dabei gibt es viele einfache Möglichkeiten, das Reich der Kleinen ganz individuell zu gestalten.

1

Wandsticker lassen sich wunderbar mit Aufhängungen kombinieren. Kreativ und praktisch! © Posterlounge

2

Lernposter fürs Kinderzimmer sind nicht nur super Deko, sondern auch pädagogisch wertvoll. Auf www.posterlounge.de findet man bspw. viele schöne Motive. © Posterlounge

3

Comic- und Lieblingsfiguren als Poster geben Kinderzimmern eine individuelle Note. © Posterlounge

4

So macht das ABC-Lernen doppelt Spaß – tolle Wandgestaltung mit Lerneffekt! © Posterlounge

5

Auf Entdeckertour gehen – dafür brauchen die Kids nicht weit reisen. Mit der passenden Wandgestaltung geht das Abenteuer im Nu los! © Posterlounge

6

Beliebte TV-Figuren wie der kleine Eisbär und der blaue Elefant sind als Poster niedliche Hingucker an Kinderzimmerwänden. © Posterlounge

7

Mit Whiteboard-Farbe ist das Bemalen von Wänden strengstens erlaubt – Achtung: Spaß- und Suchtgefahr! © Posterlounge

8

Kreative Wandgestaltung mit Tafelfarbe. © Posterlounge

Wandfarbe, Tapete & Wandsticker – die einfachen Basics der Wandgestaltung
Schnelle Effekte erzielt man bei der Wandgestaltung mit Farbe, gemusterten Tapeten und Wandstickern. Wenn die Kindermöbel schlicht und neutral gehalten sind, darf man bei der Motiv- und Farbwahl ruhig zu knalligeren Tönen greifen – aber Vorsicht, nicht zu viele unterschiedliche Farben wählen. Zwei, maximal drei Farben sind empfehlenswert.

Wandfarben eignen sich auch wunderbar, um die verschiedenen Bereiche vor allem in kleinen Kinderzimmern optisch voneinander zu trennen: Schlaf-, Spiel- und Lernbereich erhalten so ihre eigene Optik und können nach den jeweiligen Bedürfnissen und Wünschen der Kids gestaltet werden.

Tipp: Farbenfrohe Wandsticker auf hellen Wänden sorgen in Kombination mit eingebauten Aufhängungen für eine stylische Kulisse für Jacken, Taschen und Co.

Poster fürs Kinderzimmer – die schnelle Veränderung
Gefällt dem Kind mal wieder ein neues Thema, was es gern in seiner Zimmergestaltung integrieren würde? Jetzt schon wieder Wände neu streichen oder tapezieren?! Puh, ganz schön aufwändig über die Jahre! Austauschbare Wandbilder wie zum Beispiel Poster sind dabei die schnellste und einfachste Lösung, Wände neu zu gestalten. Fix verschwindet beispielsweise der kleine bunte Drache, der damals noch super cool war, und wird durch die neue Lieblingsband ersetzt.

In jüngeren Jahren eignen sich Poster auch wunderbar als spielerische Lernhilfe – Weltkarten, Zahlenfolgen und das ABC machen als schicke Wanddeko gleich viel mehr Spaß und finden die gewünschte Beachtung. Eine große Auswahl an Poster-Motiven fürs Kinderzimmer findet man zum Beispiel auf www.posterlounge.de.

Mit Magnet-, Tafel- & Whiteboard-Farbe kreative Highlights setzen
Für richtig großen kreativen Spaß bei den Kids sorgt man mit Magnetfarben sowie Tafel- und Whiteboard-Farbe. Damit ist das Malen an den Wänden ausdrücklich erlaubt! Der Fantasie sind beim Bemalen und Bepinnen der Wände keine Grenzen gesetzt. Alternativen zu ganzen Wandflächen sind Spanplatten oder Leinwände, die man mit den Farben bearbeiten und problemlos ab- und umhängen können. Sogar auf Oberflächen wie Schranktüren und Tische lassen sich die Anstriche auftragen. In der Lieblingsfarbe der Kinder ein totaler Hingucker!

Fazit: Wandgestaltung im Kinderzimmer ist kein Hexenwerk. Mit dem durchdachten Einsatz von Farben, Mustertapeten, Wandstickern und Postern sind schnell individuelle Kinderreiche geschaffen. Ausgefallener wird’s mit magnetischen und bemalbaren Flächen an den Wänden.

Mehr Gestaltungsideen, kostenlose Checklisten und DIY-Anleitungen rund um das Thema „Kinderzimmer gestalten“ findet man im Ratgeber von Posterlounge.

 

Dieser Artikel ist ein Sponsored Post.

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen