Sternenpark Westhavelland

Unweit von Berlin befindet sich der erste Sternenpark Deutschlands. Im Naturpark Westhavelland prangen die Sternlein besonders hell und klar, und vor allem reichlich am Himmelszelt - ein atemberaubendes Naturschauspiel!

Gasnebel_6398-haenel

Foto©Andreas Hänel

astrotreff04-2013

Astrotreff. Foto©Andreas Hänel

sternenpark-westhavelland-rund

Foto©Andreas Hänel

Am Himmel über Berlin funkeln des Nachts leider nur wenige Sterne. Wie in allen städtischen Ballungsgebieten liegt das an der sogenannten "Lichtverschmutzung". Unzählige Lichtquellen, große wie z.B Flughäfen und kleine wie Straßenlaternen, erhellen den Himmel auch Nachts und stören somit das natürliche Gleichgewicht vieler Tiere und Pflanzen. Das sichtbarste Beispiel sind sicherlich die toten Insekten, die im Sommer an den Straßenlaternen kleben.

In Brandenburg, nur etwas über eine Autostunde von Berlin entfernt ist es dunkel, sogar so dunkel, dass die International Dark Sky Association den Naturpark Westhavelland im Februar diesen Jahres zum Sternenpark ernannt hat. Damit werden Gebiete ausgezeichnet, in denen die Himmelskörper besonders reichlich und hell und klar am Firmament leuchten. Offizielle Sternenparks gibt es nur wenige in Europa, der Naturpark Westhavelland ist der erste in Deutschland. Hierher zieht es Hobby-Astronomen, die mit Teleskopen ausgerüstet, sich zum Sternegucken verabreden. Das, was man sonst im Urlaub in den Bergen oder nachts am Strand bewundert, gibt es in Brandenburg in Premiumqualität: Sterne so weit das Auge reicht!

Auf ihren Sternenpark sind die Bewohner des kleinen Örtchens Gülpe und den umliegenden Gemeinden stolz. Starke Beschränkungen bzw. der völlige Verzicht auf Straßenbeleuchtung in der Nacht gewährleisten, dass es dunkel bleibt. Doch auch am Tage ist Gülpe und Umgebung ein lohnenswertes Ausflugsziel. Der idyllische Ort liegt an einem kleinen See, welcher zum Naturschutzgebiet ernannt wurde und im Herbst Rastplatz für tausende von Wildgänsen ist. Die Gegend kann man prima mit dem Fahrrad erkunden und z.B einen Ausflug zur Bockwindmühle in Prietzen oder zu einem der Schlösser, Kleßen und Nennhausen, unternehmen.

Weitere Informationen zum Naturpark Westhavelland findet ihr hier und bei Sterne ohne Grenzen.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen