Unterwegs mit dem Kajak

Egal ob in der Stadt oder auf dem Land: Das Kajak bietet eine hervorragende Möglichkeit, einen Ausflug auf dem Wasser zu machen und dabei ungewohnte Perspektiven einzunehmen. Hier erfahrt ihr, wo man die tollsten Touren machen kann und woher das Kajak eigentlich kommt.

shutterstock_296354375

© marcsfirma

Kajak oder Kanu – da kann man schon mal durcheinander kommen. Aber was ist denn nun der Unterschied zwischen den beiden Begriffen? Das ist schnell erklärt: Kanu ist der Oberbegriff für alle Boote, die mit einem losen Paddel angetrieben werden. Dazu gehört neben dem Canadier auch das Kajak. Ein Kajak ist also eine Kanuart. Das gelenkige Paddelboot hat seinen Ursprung in Grönland und wurde einst von den dortigen Ureinwohnern zum Jagen von Tieren verwendet. Heute bietet es die Möglichkeit, während eines abenteuerlichen und atmosphärischen Ausflugs mit der ganzen Familie unvergessliche Momente zu erjagen. Deutschlandweit gibt es mittlerweile zahlreiche Ausleihstellen und geführte Kajaktouren, auf denen man sich übers Wasser, durch Stadt und Land paddeln kann. Ob in großer Gruppe oder in kleinem Familienkreis, ob Abenteurer oder Romantiker – für nahezu alle Bedürfnisse gibt es ein entsprechendes Angebot.

Ein Kajak mieten
In Berlin gibt es eine Vielzahl von Verleihstellen, an denen man Kajaks nach individuellen Bedürfnissen anmieten kann. Naturliebhaber kommen auf ihre Kosten, wenn sie sich zum Beispiel am Wannsee ein Kajak ausleihen, über die Havel paddeln und das Berliner Umland erkunden. Auch zentral gelegen, wie in Kreuzberg am Landwehrkanal sind Kajakleihstellen zu finden. Bei einer Tour über die Spree von der Oberbaumbrücke zum Osthafen bekommt man die Stadt aus einer erfrischend anderen Perspektive zu sehen.
Von München aus ist vor allem das Angebot im Umland sehr verlockend. Der Ammersee und der Starnbergersee laden zu einer ausgiebigen und naturbetonten Kajaktour ein. Doch auch an der Isar gibt es die Möglichkeit Boote auszuleihen und einen Ausflug mit der Familie zu unternehmen.

Eine geführte Kajaktour
Wer nicht gleich auf eigene Faust umher paddeln möchte, kann zwischen zahlreichen verschiedenen geführten Kajak-Touren wählen. In Berlin lockt zum Beispiel eine Kajaktour durch Neukölln und Kreuzberg zum Sonnenuntergang. Besonders atmosphärisch ist es auf der Spree und der Dame durch die Altstadt von Köpenick zu paddeln.
Für Familien aus München ist eine geführte Tour auf der Amper eine wunderbare Gelegenheit sich mit dem Kajakfahren vertraut zu machen und ein paar Stunden auf dem Wasser zu verbringen. Wer es hingegen etwas abenteuerlicher und waghalsiger mag, der sollte gleich einen Wildwasserkurs auf dem Mangfall besuchen und sich in das reißende Gewässer stürzen.

Das eigene Kajak
Für wen das Kajak kein unbekanntes Gefährt mehr ist und wer bereits alle Touren mitgefahren und alle Leihstellen ausprobiert hat, der denkt vielleicht über den Kauf eines eigenen Paddelboots nach. Dafür ist eine gute Beratung und ein Ausrüster notwendig, um zusätzliches Equipement zu besorgen. In der Nähe von Berlin gibt es zum Beispiel den Kajakshop kajakprofi.de. Interessierte aus München können sich bei Boote+Service informieren.

1 Kommentar

  1. Viele Infos zu Kajaks gibts auch hier, wie ich finde, dass beste Kajak zur Zeit das Itiwitt 3. Das Kajak kann man sich im Moment auf jeden Fall kaufen ohne Angst zu haben das Geld herausgeworfen zu haben.

    LG Peter

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen