Mit Kindern auf großer Kreuzfahrt

Mit einem riesigen Dampfer über die Ozeane gleiten und morgens in wunderschönen Häfen aufwachen – für viele ist das ein wahrer Urlaubstraum. Und auch mit Kindern muss man auf diese Art des Verreisens nicht verzichten. Kerstin Hofbauer hat HIMBEER verraten, auf was man bei der Planung achten sollte...

Kreuzfahrt mit Kindern | HIMBEER Magazin

Ein beliebtes Reiseziel für Kreuzfahrt-Begeisterte sind die griechischen Inseln. © Fotolia

Kerstin Hofbauer ist Mutter von zwei Kindern und hat sich mit ihrem Reisebüro Hofbauer Babyreisen auf Familienurlaube und Reisen mit Kindern jedes Alters spezialisiert.
Im Februar 2018 reist sie mit ihrer ganzen Familie, das sind Nora (dann 6), Lea (dann 4) und ihr Mann Peter, in die Karibik, dabei haben sie sich für eine Kreuzfahrt mit der MeinSchiff3 von TUI Cruises entschieden. Die Tour führt ab der Dominikanische Republik u.a. nach Barbados, St. Lucia, Curacao, Guardeloupe und Martinique. Auf dem Riesenschiff haben die vier eine Familienkabine mit Balkon – ein Traum.

Mit ihrer langjährigen Erfahrung in der Touristikbranche und Hotellerie und als Zweifachmama hat Kerstin Hofbauer vor der Reise den Blick für alles Wichtige. Hier kommen ihre Tipps, auf was ihr beim Buchen achten und an was ihr denken solltet:

1 | Mindestalter
Die meisten Reedereien nehmen Babys ab 6 Monaten mit an Bord. Liegen auf der Route mehr als 3 Seetage am Stück, müssen die Babys mindestens 12 Monate alt sein. Grund dafür ist die eingeschränkte medizinische Versorgung an Bord.

2 | Animation
Kinderclubs gibt es in der Regel für alle Kids ab 3 Jahren. Hier werden tolle Aktivitäten auf See und auch Landausflüge mit den Kindern unternommen. Die neuen Schiffe AIDAPrima und Perla haben erstmals einen Babyclub ab 6 Monate.
Die MeinSchiff Flotte bietet mit dem Kidsclub „Insel der Seeräuber" ebenfalls ein tolles Programm an. In den Ferien sogar spezielle Landausflüge für Familien mit Kindern.

3 | Kabinengröße
Bei MeinSchiff ist auch an Familien mit 3 oder 4 Kindern gedacht, die Familienkabinen können mit bis zu 6 Personen belegt werden.

4 | Reederei
Nicht nur die deutschen Schiffe bieten viel Tolles für Familien, gerade die großen amerikanischen Reedereien punkten mit rießigen Unterhaltungsprogramm und oft vielen spektakulären Wasserrutschen, Kletterparcours und einem Kinderkarussel an Bord – oft sind es regelrechte Urlaubsresorts auf See.

5 | Reisedauer
Zum Schnuppern, ob eine Kreuzfahrt etwas für die eigene Familie ist, bieten sich Kurztrips von 4 Tagen z.B. ab Hamburg oder Kiel an. Für Familien aus Süddeutschland bieten sich auch Abfahrten ab Venedig oder Genua an. Diese Häfen sind noch gut mit dem eigenen Auto erreichbar und das spart die Flugkosten.

Kreuzfahrt mit Kindern | HIMBEER Magazin

6 | Buchungszeitpunkt
Kreuzfahrten bucht man weit im Voraus. Unsere eigene Karibik-Kreuzfahrt, die wir im Winter 2018 starten, haben wir bereits im Juni 2016 gebucht. Nur so hat man eine Chance auf die begehrten geräumigen Familienkabinen, von denen es auf der MeinSchiff 3-6 nur 2 gibt. Wer auf die Schulferien angewiesen ist, muss ganz genau schauen und planen.
Mittelmeer Kreuzfahrten oder Touren durch Nordeuropa sind auch kurzfristiger zu bekommen. Bei Fernreisen muss man Glück mit den Ferienterminen haben, denn leider passen die beliebten Karibik-Routen oft nicht in die Weihnachts-oder Osterferien. Wenn es doch mal passt, ist es notwendig direkt zum Buchungsstart zuzuschlagen, denn die Kabinen sind dann oft innerhalb von wenigen Minuten weg.

7 | Mögliche Einschränkungen
Achtung Windelträger: Leider, aber auch verständlicherweise, dürfen Windelkinder auf den Schiffen nicht in den Pool. Auch das Tragen von Schwimmwindeln ist im Pool aus hygienischen Gründen nicht gestattet. Das gilt meist auch für die KinderPools z.B. bei Aida. Viele Schiffe, u.a. MeinSchiff, verleiht aber kleine Babywannen, damit die Kleinen auch ein bisschen Planschen können.8 | Babyausstattung
Auf vielen Schiffen ist eine Babyausstattung an der Rezeption oder auf Vorbestellung auszuleihen. Ob ein Babybett in die Kabine passt, muss vorher abgeklärt werden.

9 | Landausflüge
Auf Landausflügen sind Kinder bis zu einem gewissen Alter meist kostenlos oder sie zahlen einen Kinderpreis. Ob man sich den geführten Ausflügen der Reederei anschließt oder auf eigene Faust z.B. mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder einem Mietwagen die Sehenswürdigkeiten in den Häfen erkundet, hängt vom eigenen Geschmack ab. Mit Baby und Kleinkindern ist eine kleine Besichtigungstour ohne Stress und festem Zeitplan sicher besser geeignet. Ab ca. 4 Jahren schaffen die Kinder oft auch schon einen Ganztagsausflug. Je nach Reiseziel kann man natürlich auch immer einfach einen Strandtag zwischendurch einlegen.

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Hofbauer Babyreisen.

Bildnachweise:
© Fotolia
© Danielle Macinnes, Unsplash

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen