Lebensmittel retten mit der ResQ Club-App

In Deutschland werden pro Jahr circa elf Millionen Tonnen an überproduzierten Lebensmitteln weggeworfen – das sind elf Millionen Tonnen zu viel, findet das soziale Start-Up ResQ Club und hat eine App gegen Lebensmittelverschwendung entwickelt. Wir haben sie getestet.

für euch getestet | HIMBEER Magazin

© ResQ Club

Über die kostenfreie App können Restaurants und Bäckereien in Berlin und anderen deutschen Städten überschüssige Speisen zu einem reduzierten Preis zum Verkauf anbieten. Die User können die Speisen über die App reservieren, direkt bezahlen und kurz vor Ladenschluss in recycelbaren Boxen abholen. So werden Berge an Sushi, edlen Törtchen und Säcke an Backwaren vor der Mülltonne gerettet.

WWW.RESQ-CLUB.COM

Was besonders gefällt Ernährungsbesonderheiten wie Laktose- oder Glutenintoleranz sowie vegetarischer oder veganer Lebensstil wer- den berücksichtigt und das Angebot danach ge ltert. Die App ist einfach zu bedienen und für iOS, Android sowie als Webversion verfügbar.
Was besser sein könnte  Das Angebot könnte in manchen Vierteln etwas größer sein, es kommen jedoch immer wieder neue Läden hinzu.

Fazit  Die App ermöglicht es, kostbare Lebensmittel vor der Tonne zu retten und somit das Problem der Lebensmittelverschwendung zu reduzieren – das nden wir super. Feststeht jedoch, dass es zur nach- haltigen Bekämpfung des Problems grundlegender Veränderungen bedarf, die nicht in der Macht des Verbrauchers stehen. (ago)

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen