Kinder-Yoga-Spiel YOGALINOS

Das können wir auch! Bei Yogalinos müssen die Yoga-Übungen auf den Karten nachgeturnt werden. Perfekt gegen die Langeweile und für den Bewegungsdrang – HIMBEER hat es selbst ausprobiert!

Ausprobiert | HIMBEER Magazin

Yogalinos © Jan Schmiedel

"Was können wir machen?" Wer kennt sie nicht, die bohrende Frage der Kinder, die zu ihrem Leidwesen nicht immer befriedigend beantwortet wird? So waren die Augen groß, als wir unsere Kids mit Yogalinos überraschend davor retteten, vor Langeweile zu sterben. Wir zauberten 21 runde Karten aus dem Stoffbeutel, verteilten sie verdeckt auf dem Boden und nun durften sie reihum aufdecken. Die Vorderseiten zieren Illustrationen von einem Mädchen oder einem Jungen in verschiedenen Yogaposen. Was die können, können wir schon lange! – Vom Ehrgeiz gepackt, machten sie mit Eifer Klassiker wie z.B. Baum oder Kobra, aber auch neuere Varianten wie z.B. Tunnel nach. Obendrein gibt es einen Joker – d.h. freie Übungswahl.
www.yogalinos.de

WAS UNS BESONDERS GEFÄLLT  Yogalinos im handlichen Format ist einfach ein Spiel für alle Fälle: Für drinnen und draußen, kleine und große Gruppen (2-21 Spieler), Jung (ab 4 Jahren) und Alt, Zuhause und auf Reisen, kurze oder lange Spieleinheiten und ob Alltag oder Kinder-geburtstag – ein Zeitvertreib für jede Gelegenheit!

WAS BESSER SEIN KÖNNTE  Nichts! Überzeugt Euch selbst: Am 10. Juni (12-17 Uhr) stellt Entwicklerin Petra Morcher im Concept Store „Unter dem Apfelbaum" (Zeppelinstraße 75) ihr Spiel vor.

FAZIT So einfach wie genial: Yogalinos mit selbsterklärenden Bildern ist perfekt, um den Bewegungsdrang der Kinder mit Yoga zu kanalisieren. Und Eltern lernen dank des beigelegten Booklets noch dazu. (cj)

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen