MIT BABY UND BAUCH IN MÜNCHEN

Baby-Special 2017: Von Ernährung über Sport & Fitness, Wohltuendes in der Schwangerschaft, Kleidung oder Geschenke für das Neugeborene oder die frischgebackenen Eltern sowie DIY.

c) Franziska Russo

© Franziska Russo

c) Fotolia

© Fotolia

c) Pixabay

© Pixabay

GESUNDHEIT & PFLEGE

GEBÜNDELTE KOMPETENZ
München hat jetzt eine neue Anlaufstelle für Frauen in der Schwangerschaft und im ersten Jahr mit Baby. Die „Praxis kleines Wunder“ (www.praxiskleineswunder-muenchen.com) vereint verschiedene Fachbereiche unter einem Dach. Um körperliche Beschwerden kümmert sich eine Ärztin mit dem Schwerpunkt Akupunktur. Professionelle Hilfe von einer Heilpraktikerin für Psychotherapie gibt es z. B. bei der Verarbeitung belastender Erfahrungen. Ein Hebammenteam ist in der Vorsorge, in der Wochenbettbetreuung aber auch in einer speziell eingerichteten Nachsorgesprechstunde für die Frauen da. Für einen guten Stillstart sorgt eine Stillberaterin, Hilfe verspricht die Schreibaby-Sprechstunde und die Schlafbe-ratung. Vorträge zu den verschiedensten Themen rund um das Wohl des Babys und Elternweiterbildungen (z.B. ein Kindernotfallkurs mit einem Kinderarzt) runden das Angebot der Praxis ab.

WEG MIT DEM DRECK
Hilfe! Die schmutzigen Bodys, Strampler und Lätzchen türmen sich. Wie nur um Himmels Willen den kaum bezwingbaren Wäschebergen Herr werden? Gönne dir einfach etwas Luxus und mehr Zeit für dein Kind und engagiere den Wäscheservice www.laundryangels.de. Er holt deine Wäsche ab und liefert sie dir innerhalb von drei Werktagen fleckenfrei zurück. Die Bestellung erfolgt ganz einfach online oder per WhatsApp.

HEISS AUF SCHWEISS?
In Finnland, dem Ursprungsland der Sauna, üben sich bereits die Kleinsten im Schwitzen. Laut medizinischen Erkenntnissen wirkt das auf den Organismus der Babys äußerst positiv: Es schützt vor Erkältungen, stärkt das Immunsystem und ist gut für ihre Haut. Wer seinem Kind die wohltuende Wirkung zuteilwerden lassen möchte, kann das in der Saunainsel des Westbads (Weinbergerstr. 11) tun. Geschultes Fachpersonal vermittelt dort in kindgerechter Atmosphäre, worauf es beim Saunieren bei 60 Grad Celsius mit den Babys und Kleinkindern ankommt (www.swm.de).

WENIGER IST MEHR!
Babyhaut ist deutlich dünner als die von Erwachsenen. Welcher speziellen Pflege sie bedarf, weiß Hautärztin Dr. Regina Ramesohl (www.hautarzt-maximiliansplatz.de). Sie rät: Zur Hautpflege eignen sich speziell für Babys gekennzeichnete Pflegeprodukte, die möglichst keine Duftstoffe enthalten. Zur täglichen Wäsche von Gesicht und Händen empfiehlt sich ein Waschlappen mit klarem warmen Wasser, ein Bad in der Woche ohne Zusätze reicht. Direkte Sonne ist im ersten Jahr tabu: Deshalb unbedingt mit dicht gewebter Kleidung, Sonnensegel, -schirm und -mützchen vorsorgen! Und was tun gegen die Schwangerschaftsstreifen am eigenen Leib? Micro-Needling, ein mit feinen Nadeln besetzter Roller, kann das Hautbild deutlich verbessern.

SHOPPING PER KLICK
Mal eben kurz zum Supermarkt – was ohne Kind ein Leichtes war, kann mit Baby zur reinsten Tortur werden. Ein Dilemma, wo doch gerade der Nachwuchs in den ersten Lebensmonaten jede Menge braucht. Wir raten: Zurücklehnen und in aller Ruhe beim Onlineshop
www.mamaladen.com bestellen. Da gibt es für die Pflege, Ernährung und Mobilität der Null- bis Dreijährigen sowie für die (werdenden) Mütter alles, was das Herz begehrt. Im Sortiment sind von A wie Aptimil bis Z wie Zwilling J.A. Henckels 43 nahezu ausschließlich deutsche Marken vertreten.

VORGEBURTLICHER GENTEST
Janet Jackson bekam ihr erstes Kind mit 50, Sängerin Gianna Nannini war bei der Geburt ihrer Tochter 54. Trend oder Einzelfälle? Laut Daten des Statistischen Bundesamts ist die Sachlage klar: Deutlich mehr Frauen über 40 bekommen Kinder. Das heißt im Umkehrschluss: Das Risiko für Chromosomenveränderungen nimmt zu. Der verhältnismäßig neue Praena-Test (www.lifecodexx.com) ist eine willkommene Alternative zur Fruchtwasseruntersuchung. So werden genetische Defekte bei Ungeborenen ausfindig gemacht ohne einen Abgang fürchten zu müssen! Mit einer Sicherheit von 99,8 Prozent bestimmt er z.B. die fetale Trisomie 21 (Down Syndrom), Trisomie 18 (Edwards-Syndrom), Trisomie 13 (Pätau-Syndrom), des Klinefelter-Syndrom, Turner-Syndrom, etc..

 

ERNÄHRUNG

GEWUSST WIE
Die richtige Ernährung ist in der Schwangerschaft das A und O, schließlich ist ein Mitesser an Bord. Auch vegetarisch lebende Schwangere oder frischgebackene Mamas können sich und ihr Kind optimal versorgen – sie müssen nur wissen, wie! Ernährungswissen-schaftlerin und Vegetarierin Sarah Schocke hat in ihrem Buch „Veggie for Moms“ (www.borromedien.de) leckere, alltagstaugliche Rezepte entwickelt, die (werdende) Mütter mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen. Tipps, wie Schwangerschaftsübelkeit und Stillkrisen überwindbar sind und wie man sich mit Powerfood oder auch Meditationsübungen nach schlaflosen Nächten neue Energie holt, gibt es inklusive. Ein Kochbuch als Rundumsorglos-Paket – damit aus Veggie Moms auch Happy Moms werden.

KUNSTOFF ADE!
Plastik in Babyprodukten genießt keinen guten Ruf. Schlechte Presse über Weichmacher und Co. haben in den letzten Jahren massiv Verunsicherung geschürt. Wie gut, dass es Alternativen zu Kunststoff gibt! Schau in den Laden „Plastikfreie Zone“ (Schloßstr. 7) oder unter www.naturlieferant.de – da findest du für dein Kind Trinkflaschen und -becher aus Edelstahl, Holzbesteck aus 100 Prozent Bambus, Badetücher aus reinem Leinen und vieles mehr.

ERNÄHRUNGSUMSTELLUNG LEICHT GEMACHT
Stopp – jetzt ist Umdenken angesagt! Mit der Geburt eines Kindes sollten die eigenen Ernährungsgewohnheiten überdacht werden. Standen bisher Schnelligkeit und Preis im Vordergrund, ist mit Blick auf die Gesundheit des Babys eine Änderung der Prioritäten ratsam. Ausgewogene Mahlzeiten, mögliche Unverträglichkeiten und schad-stofffreie Lebensmittel sollten an Bedeutung gewinnen. Frisches Obst und Gemüse aus ökologischem Landbau ist dabei die erste Wahl. Der bequeme Online-Einkauf bei www.oekokiste-muenchen.de plus die Lieferung nach Hause dürfte frischgebackenen Eltern sehr gelegen kommen: Die Zusammenstellungen wie „Babykost Obst/Gemüse“ oder „Mutter-Kind-Kiste“ enthalten eine spezielle Auswahl leicht verträglicher Produkte aus dem umfangreichen ökologischen Vollsortiment.

LIEBE GEHT DURCH DEN MAGEN
Viele Köche verderben den Brei. Deshalb lieber selber kochen – da weiß man, was auf dem Teller landet! Das Team von Gabi´s Nest (www.gabis-nest.de) führt Eltern in die kostengünstige Alternative zur Gläschennahrung ein. Circa einmal im Monat lernen die Teilnehmer im Kochstudio, aus kontrollierten Lebensmitteln mannigfaltigste Zutatenkombinationen zu zaubern. Als Verpackung empfehlen wir die wiederbefüllbaren Quetschbeutel von Brei dabei (www.breidabei.de): So können sich kleine Vielfräße den selbst-gemachten Brei jederzeit und allerorts ganz ohne Löffel und Lätzchen einverleiben.

MECK, MECK, MECK…
Kein Zweifel: In puncto Säuglingsernährung ist und bleibt Muttermilch unangefochten die Nummer eins. Schon gewusst, dass bei Stillproblemen nicht nur Säuglingsanfangs- und Folgenahrung auf Kuhmilch- sondern auch auf Ziegenmilchbasis zur Verfügung steht? Wegen positiver wissenschaftlicher Ergebnisse aus Neuseeland hat die Europäische Kommission sie auch in Deutschland genehmigt. Bambinchen Säuglingsnahrung (www.bambinchen.de) wird aus frischer Ziegenvollmilch hergestellt, deren Inhaltsstoffe naturbelassen sind – ein Unterschied zu den meisten auf dem Markt befindlichen Säuglingsnahrungen, die wenig oder gar kein Milchfett sondern zugesetzte pflanzliche Fette enthalten. Bei der Herstellung von Bambinchen werden lediglich einige auf die Bedürfnisse des Babys abgestimmten Stoffe (z.B. Vitamine und Eisen) hinzugegeben.

 

SPORT & FITNESS

AUF AUGENHÖHE
Wer sagt eigentlich, dass man zu Vorbildern immer aufsehen muss? Drehen wir den Spieß doch einfach mal um und nehmen uns ein Beispiel an unseren Babys. Bei dem neuen ursprünglich in Australien entwickelten Trendsport „Crunning“ wird gekrabbelt was das Zeug hält – ein Training, das sowohl den Oberkörper als auch die Beine trainiert. Sieht gewöhnungsbedürftig aus, ist aber hocheffektiv: Eine 15-minütige Einheit soll bis zu 280 Kalorien verbrauchen. Wie es genau funktioniert und was du dabei beachten musst, erfährst du auf www.crunning.de.

GEBALLTES KURSANGBOT
Neues Gesicht, neues Konzept: Das Elternzentrum Dr. Geisenhofer (www.elternzentrum-geisenhoferklinik.de) zieht Mitte April dieses Jahres von Schwabing in das schöne Glockenbachviertel (Blumenstr. 37) und bringt frischen Wind in seine Kurslandschaft. Neben den klassischen Angeboten für die Geburtsvorbereitung, Säuglingspflege und Rückbildung gibt es dann jede Menge Neues wie z.B. Early Bird Yoga, Meditation, Vorbereitungskurs für den werdenden Vater mit einem kühlen Bierchen, Slimnastik, spezielle indonesische Massagen, Pilates oder Hypno Birthing – eine Form der Selbsthypnose.

GUT IN FORM
Zwar sind Vorher- und Nachhereffekte für gewöhnlich positiv, auf Schwangerschaften trifft das allerdings nicht zu. Viele Frauen müssen sich nach der Geburt erst mühsam zur alten Figur und Fitness zurückkämpfen. Sportwissenschaftlerin und Physio-therapeutin Sophie Wohlleben (www.sophysio.de) setzt gezielt an und lässt die Besucherinnen in Kursen wie „Bauch-Beutel-Po“ oder „Happy-Bauch“ schnell wieder zur alten Form auflaufen.

 

DO IT YOURSELF

OUTFIT À LA MAMA
Kleider machen Leute und Leute machen Kleider! Beim dreistündigen Workshop „Happy Baby Printing“ in der Silberfabrik (www.silberfabrik.com) kannst du kurzzeitig in die Rolle eines Klamottendesigners schlüpfen und personalisierte Outfits für dein Baby gestalten. Eine Auswahl an Motiven, Farben und ein Set Babybekleidung aus Biobaumwolle liegen für dich bereit – die Siebdrucktechnik ist kinderleicht und du kannst direkt mit der Produktion der neuen Lieblingsteile beginnen. Dein Nachwuchs kann dir gemütlich von der Krabbeldecke aus zuschauen, Zeit für Kaffee- bzw. Stillpausen ist natürlich auch. Die nächsten Termine sind am 26. April und am 31.Mai jeweils von 10 bis 13 Uhr.

UND AB GEHT DIE POST
Hurra, hurra, das Baby ist da! Ein wunderbarer Moment, den man im Rausch der Endorphine am liebsten in die ganze Welt hinausschreien will. Mit der Bambinapp aus dem Applestore (itunes.apple.com) für schlappe 2,99 Euro kannst du in Windeseile alle deine Liebsten informieren – und das nicht mit einer 08/15-SMS. Die Geburtsanzeige im Bildschirmformat, für die insgesamt 30 Designs zu Wahl stehen, lässt sich spielerisch leicht gestalten und rasch versenden.

TRIFF DEN NAGEL AUF DEN KOPF
Bob der Baumeister ist ein von vielen Kindern angehimmelter Serienstar. Wer es ihm gleichtut, hat bei seinem Nachwuchs sicher einen Stein im Brett. Also ran an Säge, Hammer und Schrauben-zieher! Ob Schaukelpferd, Spieltisch oder Bettchen, auf www.selbst.de findest du Bauanleitungen für Kindermöbel aller Art.

 

MODE & ACCESSOIRES

LATZ FÜR DEN FRATZ
Manch Latz ist mehr Schein als Sein. Das Gros ist einfach viel zu klein, um all die Kleckereien der wild gestikulierenden Babys abzufangen! Doch es gibt Abhilfe und die heißt: Nenes Latz (www.neneslatz.com). Er deckt die Lücke zwischen Tisch und Kind ab, damit nichts mehr auf die Beine oder auf den Boden tropft. Der Clou: Er ist nicht nur besonders lang, sondern auch besonders breit. Und so funktioniert es: Entweder du schickst ein Handtuch deiner Wahl, aus dem in einer Näherei-Werkstatt dann Nenes Latz gefertigt wird oder du wählst ein vorgefertigtes Exemplar aus dem Onlineshop aus.

STYLISCHES ANHÄNGSEL
Lost in space – damit ist jetzt Schluss! Mit Moné (www.mone-berlin.com) gehört die hektische Suche nach dem Handy in den dunklen Untiefen der Handtasche der Vergangenheit an. Willst du fix einen einzigartigen Schnappschuss von deinem Wonneproppen machen, hast du dein Mobiltelefon so superschnell zur Hand. Und schreit es danach, auf deinen Arm zu wollen, ist es ebenso flugs verräumt.

SPIEGLEIN, SPIEGLEIN AN DER WAND
Stehst du mit deinem Spiegelbild auf Kriegsfuß? Hast du das Gefühl, aus allen Nähten zu platzen und weißt nicht so recht, den Kugelbauch ansprechend zu verpacken? Kein Problem! Ruf einfach Janet Reichart alias Frollein Wundertüte (www.frolleinwundertuete.de) auf den Plan. Sie ist Shoppingberaterin und hat den Durchblick, wo in Münchens Innenstadt geldbeutelfreundliche chice, gemütliche und praktische Lieblingsklamotten für die Schwangerschaft und fürs Mamasein zu finden sind. Eine Shoppingtour mit Entspannung pur: Frollein Wundertüte verdingt sich nicht nur als Modeberaterin, sondern ist auch Babybespaßer und Kinderwagenschiebeassistenz und kennt die Stillecken, Wickelorte und Cafés für die kleinen geplanten und ungeplanten Pausen.

AUF TUCHFÜHLUNG GEHEN
Was gibt es schöneres, als mit seinem eigenen Fleisch und Blut eng verbunden zu sein? Wer eine kompetente, professionelle Quelle für alle Informationen rund ums Tragen sucht, wird bei www.tragenetzwerk.de fündig. Die angeführten Beraterinnen sind auf dem neuesten Stand der Forschung und verpflichten sich zu regelmäßigen Fortbildungen. Sie unterstützen Eltern dabei, das richtige Modell zu finden und die passende Trageweise zu üben.

STEP BY STEP
Bravo! Die ersten Schritte sind ein großer Meilenstein in der kindlichen Entwicklung und lösen bei Klein und Groß gleichermaßen Begeisterungstürme aus. Damit alles rundläuft, ist gutes Schuhwerk für die Kleinen unumgänglich: Die Krabbel- und Lauflernschuhe aus der bayrischen Manufaktur sind von Hand und mit viel Liebe zum Detail gestaltet, aus reinem Ökoleder hergestellt (www.deinstreichelzoo.de) und dazu noch atmungsaktiv, fleck-geschützt und abwaschbar. Mit dem Namen individualisierbar eignen sie sich hervorragend als Geburtsgeschenk!

FÜR EINE BESSERE WELT
Ende mit Fast Fashion! Haftete früher aus Sicht von Modebewussten fair produzierter Biokleidung ein zu starker „Öko“-Look an, ist heute auch jede Menge hippe Kleidung dieser Art zu bekommen. Doch was sind die Topadressen im Kindermodebereich? Ein Blick auf die Webseite www.manyminithings.com genügt: Auf der Präsentations-plattform für einen nachhaltigen, bewussten und grünen Lebensstil mit Kindern findest du eine exklusive Auswahl an Labels. Und obendrein werden hier auch ökologisch herstellende Unternehmen aus dem Einrichtungs- und Spielwarensektor vorgestellt.

PROBIER´S MAL MIT GEMÜTLICHKEIT
Tupperwareparty war gestern, Babyshoppingparty ist heute! Gibt es doch wahrlich angenehmeres, als sich schwanger oder mit kleinem Baby durch das hektische Gewusel der Shoppingmeilen zu schlängeln. Nutze den Heimvorteil einer Kibadu Baby-Shopping-Party (www.kibadu.com), sie bringt dir entspanntes Einkaufen inklusive Beratung in die eigenen vier Wände, in den Schwangerschaftskurs, die Spielgruppe oder dergleichen. Das Baby- und Kleinkind-Sortiment, vieles davon ist individualisierbar, erstreckt sich über fünf Bereiche: Kleidung, Spielen, Essen & Trinken, Kuscheln & Schlafen und Zubehör – da ist für jeden was dabei.

STYLE VON KOPF BIS FUSS
Fashion-Victim hin oder her – gute Markenkleidung hat zweifelsohne seine Vorteile! Hochwertige Materialien gepaart mit qualitativer Verarbeitung schützen die Klamotten vor frühzeitigem Verschleiß und lassen sie länger wie neu aussehen. Hast du das nötige Kleingeld übrig? Der erst kürzlich ins Leben gerufene Multi-Brand-Onlinestore www.whatapetit.com lädt zum Stöbern ein! Mit „I Am Qute“ führt der Shop neben namhaften Herstellern wie Stussy, Vans, Puma und Trasher auch seine erste Eigenmarke.

 

MOBILITÄT

QUALITÄT STATT MASSENWARE
Früher war alles besser! Über solch eine pauschale Aussage lässt sich gewiss streiten. Doch so manches Design aus der Vergangenheit hat einfach Kultstatus: Der Retro-Kinderwagen aus ungeschälten Weidekorb von Angelcab (www.angelcab.de) ist ein klassisches Beispiel dafür. Gestell, Räder, Verdeck, Innenstoff, Griff – all das kann nach individuellem Geschmack über den Online-Konfigurator zusammengestellt werden. Die Manufaktur im deutschen Engelthal vertraut auf die Fertigkeiten traditioneller Handwerksmeister, bei der Materialauswahl hat Nachhaltigkeit höchste Priorität.

FRISCHE LUFT GEFÄLLIG?
Dein Baby knatscht unentwegt und dir fällt die Decke auf den Kopf? Nicht am Rad drehen sondern einfach rauf auf den Drahtesel und ab in die Natur – das hebt die Stimmung! Fehlt dir das passende Fortbewegungsmittel, hilft Pedalhelden (www.pedalhelden.de) aus. Der Verleih hat speziell für Eltern Kindertransporträder im Angebot, in denen Maxi-Cosis oder Babysitzschalen fixiert werden können. Oder willst du dein eingestaubtes Fahrrad für Touren mit deinem Sprössling auf Vordermann bringen? Dann lass es dir einfach in Münchens einziger Indoor-Fahrradwaschanlage und der Werkstatt
mit Zubehörverkauf aufpimpen. Nach seinem Umzug ist der seit 20 Jahren bestehende Radservice nun ganz zentral in der Marsstr. 11 gelegen.

OHNE SACK UND PACK
Elternzeit ist Reisezeit! Zumindest für ausgemachte Weltenbummler bedeutet das Leben mit Kind nicht, dass von nun an Stubenhocken angesagt ist. Doch warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Wer nicht wie der reinste Packesel neue Orte entdecken möchte, wählt die Variante: Lerne Deutschland kennen! Denn dank www.schnullertourist.de wird vom Kindersitz über den Buggy bis hin zum Hochstuhl alles Nötige zum vereinbarten Zeitpunkt ins Hotel, Ferienhaus oder direkt an den Flughafen oder den Bahnsteig geliefert. Unverzichtbare Verbrauchsgegenstände wie Windeln oder Babynahrung landen auf Wunsch ebenfalls bei der vereinbarten Urlaubsadresse.

MOBILITÄTSOFFENSIVE FÜR FAMILIEN
Der Nachwuchs hält Eltern auf Trab: Ausflüge, Kinderarzt, tägliche Einkäufe oder Besuche bei den Großeltern und der Krabbelgruppe sind an der Tagesordnung. Mit Go!Family bietet die Stadt Leuten mit Babys bis zu 12 Monaten eine kostengünstige und umweltfreundliche Variante, in München mobil zu sein. Von Carsharing über das erschwingliche Münchner Kindl Ticket bis hin zum Kinder-transportrad oder Kinderfahrradanhänger mit Elektrofahrrad – wer von den kostenlosen oder vergünstigten Angeboten profitieren will, meldet sich unter der Hotline 089-23396035 oder bestellt per Internet unter www.gofamilymuenchen.de.

ZWEI AUF EINEN STREICH
Hat das Babyglück bei dir gleich doppelt zugeschlagen? Weego (www.weego.com) hat den passenden Tragesack TWIN, um deine süße Last nah am Körper von A nach B transportieren zu können. Er kann sofort nach der Geburt ab einem Gewicht von jeweils circa 1800 Gramm verwendet werden und ist somit auch für frühgeborene Zwillinge geeignet.

 

ZEITVERTREIB & BERATUNG

WO GEHT´S LANG?
In der Elternzeit dreht sich gewöhnlich alles ums Kind! „Wo bleibe ich da eigentlich?“, stellen sich viele berufstätige Eltern die Frage. Genau hier setzt das „Elternzeit Basecamp“ von Elterngarten (www.elterngarten.org) an: Das Baby darf zwar mitgebracht werden, doch im Mittelpunkt des Interesses stehen Bedürfnisse und Wünsche der Mamas und Papas. In Gruppencoachings setzen sie sich bewusst mit anstehenden persönlichen und beruflichen Plänen und Herausforderungen auseinander. Mit den wöchentlichen 90 Minuten ist das Format ideal in den Alltag integrierbar. Starttermine der nächsten fünfteiligen Basecamps sind der 2. Mai und der 27. Juni.

MEHR ALS NUR EIN BABYKURS
Babykurse gibt es wie Sand am Meer. Doch während die meisten ein
bestimmtes Thema verfolgen, liegt dem in drei Level unterteilten Kurs „Baby-Steps“ (www.baby-steps.de) ein ganzheitliches Konzept zugrunde. Ob Stillen, Tragen, Schlafen, Beikost, Erziehung, Kommunikation, etc. – die ausgebildeten Kursleiter im Bereich bindungsorientierte Er- und Beziehung stehen Teilnehmerinnen zu allen wichtigen Themen des ersten Lebensjahres zur Seite. Zugunsten von Informationen und Erkenntnissen aus der kindlichen
Entwicklung wird mit überholten Ammenmärchen aufgeräumt, außerdem sorgen Sing-, Schoß-, Bewegungs- und Entdeckungsspiele und Babymassage für neue Sinneserfahrungen bei den Babys.

STAMMTISCH MIT KIND
Die Zeiten ändern sich! Verband man in der wilden Jugend einen Stammtisch mit vielen alkoholischen Getränken, sieht das mit frischem Nachwuchs etwas anders aus. Das Café Lotti (Schleißheimer Str. 13, www.cafe-lotti.lotti-muenchen.de) bringt jeden ersten Montag im Monat Schwangere und Neumuttis für ein gemütliches Kaffeekränzchen zusammen – die perfekte Gelegenheit, um mit Gleichgesinnten ins Gespräch zu kommen!

 

KLEINE HELFER

SCHLAF KINDCHEN SCHLAF
Allabendlich das gleiche Prozedere in einigen Kinderzimmern: Das Kind ist hundemüde, will sich aber partout nicht ins Land der Träume begeben. Hast du auch so einen Härtefall zu Hause und bist mit deinem Latein schlichtweg am Ende? Eine Neuheit der vergangenen Messe „Kind und Jugend“ verspricht Hoffnung: Die Matratze namens „Familings Rocking Baby Mattress“ des finnischen Herstellers Familing OY (www.familings.fi) soll durch eine besondere Auf- und
Abbewegung eine beruhigende Wirkung auf die munteren Kandidaten haben und sie sanft in den Schlaf wiegen. Ein Versuch ist es wert!

BÄRUHIGENDES RAUSCHEN
Das monotone Summen des Föhns ist Trick 17, um schreiende Säuglinge zu besänftigen. Doch mal ehrlich: Ein Haartrockner wird sehr schnell heiß und hat im Kinderzimmer eigentlich nichts verloren. Jetzt gibt es eine babyfreundlichere Variante. Der kuschlige Whisbear (www.whisbear.de) simuliert über einen integrierten Lautsprecher einen ähnlich summenden Ton, wie ihn Föten aus dem Mutterleib kennen. Dank seiner magnetischen Füße kann der Bär nahezu überall das vorgeburtliche akustische Umfeld imitieren.

SANFTER ÜBERGANG
Aller Anfang ist schwer! Äußerst skeptische Blicke, eine Zunge, die Essensstücke immer wieder aus dem Mund herausbefördert oder dramatisch inszeniertes Verschlucken – solch Szenarien sind beim Einführen von fester Nahrung keine Seltenheit. Eine langsam aber sichere Vorbereitung verspricht der kidsme Food Feeder (www.kidsme.eu): Es ist ein mit Obst, Gemüse, Fleisch oder Fisch befüllbarer Silikonsauger, der den Kleinsten schon mal einen Vorgeschmack auf das gibt, was da in Zukunft kommen mag.

 

LERNEN & SPIELEN

DER NAME IST PROGRAMM
Mund auf und hinein ins Untersuchungslabor! Die orale Phase erlebt in der zweiten Hälfte des ersten Lebensjahrs ein Hoch. In diesem jungen Alter ist der Tastsinn über den Mund nämlich noch weitaus besser entwickelt als der Sehsinn. Durch die vielen sensiblen
Nervenendigungen im Mund macht sich das Baby durch das Ertasten eines Gegenstandes mit Lippen, Zunge und Gaumen ein Bild von ihm, es untersucht Beschaffenheit, Konsistenz, Widerstand beim Kauen und nicht zuletzt natürlich auch den Geschmack. Kidswoodlove (www.kidswoodlove.de) hat alle Schadstoffe und chemischen Zusätze aus seinen Spielsachen verbannt. Nur natürliche Materialien wie wohlriechendes Bienenwachs und pflanzliche Öle kommen in den Warenkorb. Mit dem zudem zeitlos ansprechenden Design von Herstellern wie z.B. Sebra, Deuz und Hohenfried beweist der Shop Geschmack auf ganzer Linie!

NEUE SAITEN ENTDECKEN
Jetzt oder nie! Die Elternzeit eignet sich ideal dafür, den ein oder anderen lang gehegten Wunsch zu realisieren. Willst du für dich und dein Kind Gitarre spielen und singen lernen? Die Diplom-Musik-lehrerin Stefanie Böhm (www.lassdichklingen.de) mit dem neuen Unterrichtskonzept „Sing für´s Baby – mit Gitarre“ gibt dir die
Gelegenheit dazu. An mehreren Standorten vermittelt sie in einem
babykompatiblen Lerntempo einfache Kinderlieder und Gitarren-akkorde. Das Baby ist im Unterricht mit von der Partie. In entspannter Atmosphäre darfst du es jederzeit stillen, wickeln und beruhigen. Da du den Kurs flexibel über ein Streifenkartensystem besuchen kannst, ist er gut mit der turbulenten Lebensphase vereinbar.

MIT HÄNDEN UND FÜSSEN
Der Nachwuchs gibt Eltern so manches Rätsel auf. Was versucht mir das Baby nur zu sagen? Warum weint es schon wieder? Was heißt „dada“ denn diesmal? Da ist Frustration auf beiden Seiten vorprogrammiert! Während in England Kurse zur Zwergensprache zu den gängigen Angeboten für Mütter und Väter zählen, ist die Idee der Babyzeichen in Deutschland vergleichsweise neu. Sie basieren auf der deutschen Gebärdensprache, sind babyleicht zu erlernen und bieten eine tolle frühe Kommunikation mit dem Kind. Entsprechende Kurse findest du auf der Homepage www.babyzeichensprache.com.

IT´S DADDYTIME!
Die Rolle des Vaters in der Familie ist einem deutlichen Wandel unterworfen. Erfüllte er einst das Klischee des reinen Ernährers, fühlen sich viele Papas heutzutage in der Rolle des liebevollen
Rundumversorgers pudelwohl und gehen in Elternzeit. Die Familienbildungsstätte Fabi (www.fabi-muenchen.de) ist auf Höhe der Zeit und widmet den Vätern eigene Kursformate. Mit Angeboten wie „Säuglingspflege für werdende Väter“ oder „Mit Papa in Aktion von Anfang an“ (6-12 Monate), wo sie mit ihren Kleinen Spaß auf dem Bewegungsparcour, beim Spiel mit PC-Tastatur und Rasierpinsel haben, nehmen sie wertvolle Erfahrungen und Wissen mit und kommen mit anderen Papas ins Kontakt.

 

ANDENKEN

SURPRISE, SURPRISE!
Die Spannung steigt: Was verbirgt sich wohl heute im Freubündel
(www.facebook.com/freubuendel)? Für alle, die Überraschungen lieben, ist es das perfekte Präsent. Das jeden Monat neu zusammengestellte Säckchen erfreut seine Empfänger mit mindestens drei handgemachten Schätzen: Es enthält z.B. zauberhafte Kinderkleidung, außergewöhnliches Spielzeug, Kinderzimmer-Deko, Schönes aus Papier, eine Überraschung für Mama oder Papa und vieles mehr. Das Ganze gibt es als Abo, das mit dem Kind mitwächst, einmalig zum Ausprobieren oder als Geschenkidee für drei verschiedene Altersgruppen. Wer schnell ein Mitbringsel zur Geburt, zur Taufe oder dem ersten Geburtstag braucht, kann sich auch ein individuelles Geschenk-Freubündel zusammenstellen.

SPUREN DER KINDHEIT
Was Julia Bricha macht, hat Hand und Fuß! Sie verewigt kleine Babyhändchen und -füßchen mithilfe eines Plotters auf Bodys und Shirts. Die farbenfrohen Unikate mit der ganz persönlichen Note können unter www.mei-oanzlstueck.de bestellt werden.

SCHÖNES FÜRS FAMILIENALBUM
Machen wir uns keine Illusionen, mit „bitte lächeln“ und „cheese“ kommen wir bei Neugeborenen und Babys sicher nicht weiter. Wie man trotzdem gute Bilder von ihnen in den Kasten bekommt, verrät Profifotograf Michael Stief (www.michaelstief.de) sowohl in seinem Buch „Neugeborene richtig fotografieren“ (www.neugeborene-richtig-fotografieren.com) als auch in seinen Workshops (nächster Termin:
20./21. Mai). Er ist auf die anspruchsvolle Neugeborenen-, Baby-, Kinder- und Schwangerschaftsfotografie spezialisiert und mit mehr als 1300 Shootings äußerst geschult im Umgang mit den kleinen Erdenbürgern.

PLASTISCHE VORSTELLUNG
Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude! Hast du Lust, sie richtig zu befeuern? Dann schau in der 3D/4D-Ultraschall-Lounge (Belgradstr. 4, www.babygucker.de) vorbei! Dort kannst du gemeinsam mit einer Sonografin in aller Ruhe beäugen, wie sich das kleine Geschöpf in deinem Bauch entwickelt und dir auf Wunsch ein ganz persönliches Baby-Figürchen erstellen lassen: Im 3D-Drucker werden die aus dem Ultraschall gewonnenen Daten deines Babys proportionsgetreu umgesetzt. Im Ladengeschäft findest du wertvolle
Begleiter für deine Schwangerschaft, es gibt gesunde Getränke, ausgesuchte Literatur, kleine Besonderheiten und Ausstattung fürs Baby im ersten Jahr.

 

WELLNESS

KNETEN, STREICHEN, KLOPFEN
Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muss der Prophet zum Berg kommen. Magdalena Maurer (www.magdalenamaurer.de) hat erkannt, dass es für Schwangere zunehmend beschwerlich ist, Außer-Haus-Termine wahrzunehmen und hat so eine mobile prä- und postnatale Massage ins Leben gerufen. Schließlich müssen sich werdende Mütter an viele physische Veränderungen gewöhnen. Kilos, die sie während der Schwangerschaft draufpacken, fordern ihren Tribut: Die Körperhaltung verändert sich und kann Beschwerden wie Muskelverspannungen oder Kopfweh verursachen, hinzu kommen Wassereinlagerungen durch den veränderten Hormonhaushalt. Ein Anruf genügt und sie rückt samt Liege, Lagerungsmaterialien und Ölen an. Die ausgebildete Physiotherapeutin hat zahlreiche Fortbildungen in der Schwangerenmassage absolviert und ist auch auf Babymassage spezialisiert.

HAPPY BABYMOON
Lust, einfach mal nur schwanger zu sein – ohne Haushalt, Arbeit und Stress? Auf geht´s! Mit Babybauch auf Reisen zu gehen ist nämlich ganz und gar kein K.O.-Kriterium. Im Gegenteil: Was der Mama guttut, kann fürs Kind so schlecht nicht sein. Die Betreiberin der Internetseite www.urlaubmitkullerbauch.de hat sich ganz dem Thema Reisen in der Schwangerschaft verschrieben. Hier erfährst du, was du beachten musst und welche Hotels besonders auf deine Bedürfnisse eingestellt sind. Die Unterkünfte sind in alle Himmels-richtungen verstreut, die Wellnessangebote reichen von Ayurveda-Behandlungen bis zu entschlackenden Fuß- und  – der Körper wird es danken!

 

INFOQUELLEN

FRAGEN ÜBER FRAGEN
Guter Rat ist teuer! Doch auf www.litlounge.tv gibt es Experten-empfehlungen, ohne einen Penny dafür abdrücken zu müssen. Geburt, Schlafen, Impfen, Stillen, feste Nahrung, … – gerade beim ersten Kind ploppen jede Menge Fragezeichen auf. Für was du dich auch immer interessierst, über das Internet kannst du den Ratschlägen namhafter Autorinnen und Autoren der Verlagsgruppe Random House bequem vom Wohnzimmer aus lauschen. Die Webevents bieten einen entscheidenden Pluspunkt: Während des Seminars, der Lesung oder des Online-Talks kannst du über ein Eingabefeld unter dem Videofenster live deine Fragen loswerden. Und wenn du was verpasst hast, auch nicht schlimm – fast alle Mitschnitte sind in der Onlinemediathek verfügbar.

INFOPACK IM SACK
Was brauche ich? Wie kann ich mich auf die Geburt und die Zeit danach vorbereiten? Was benötigt mein Baby, dass es ihm gutgeht? Wer bietet was und was ist sinnvoll? Die Baby-Tüte (www.baby-info-tuete.info) liefert ein Stück Orientierung im Dickicht der Angebote: Du findest ausgefallene, innovative und hilfreiche Dienstleistungen von insgesamt 24 überwiegend regionalen Unternehmen. Ausgehändigt werden sie allmonatlich bei Infoabenden zur Geburt im Klinikum Neuperlach, Rechts der Isar, Harlaching und in der Wolfahrtsklinik Gräfelfing. Schwangere erhalten so gesammelt Gutscheine, kleine Präsente und wertvolles Infomaterial.

LANGEWEILE FEHLANZEIGE!
München – die Stadt der unzähligen Möglichkeiten! Wer die Neuauflage von „my city baby“ studiert, erhält 600 wertvolle Empfehlungen für Lieblingsorte und Aktivitäten für die Schwangerschaft und die ersten Jahre mit Kind. Der Leser erfährt z.B. wo man gemütlich mit Kind einen Cappuccino trinken kann, welche Freizeitaktivitäten bei Sonne und Regen Spaß machen oder in welchen Läden man die schönsten Kindersachen findet. Der Familien-Guide ist chronologisch in 5 Teile von der Schwangerschaft bis zum Schulalter unterteilt und spricht Eltern mit Kindern von 0 bis 6 Jahren an. Erhältlich ist der Familien-Guide auf der Webseite www.mycitybabymuenchen.de oder im Buchhandel.

 

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen