7 Fragen an... Johanna Klum

Johanna Klum ist vielen aus diversen TV-Formaten bekannt. Die Moderatorin ist aber auch als UNICEF-Patin und Botschafterin für die DKMS und den Verein „Junge Helden“ tätig. Ihrer Fashion-Leidenschaft ist es nun zu verdanken, dass sie gemeinsam mit ihrer Tochter das Modelabel mint&berry und die neu gelaunchte girls-Linie repräsentiert. Das haben wir zum Anlass genommen, der jungen Mutter unsere 7 Fragen zu stellen!

mint&berry_girls_SS17_Campaign-Imagery_01

© mint&berry

mint&berry_girls_SS17_Campaign-Imagery_02

© mint&berry

mint&berry_girls_SS17_Campaign-Imagery_03

© mint&berry

mint&berry_girls_SS17_Campaign-Imagery_04

© mint&berry

mint&berry_girls_SS17_Campaign-Imagery_05

© mint&berry

mint&berry_girls_SS17_Campaign-Imagery_06

© mint&berry

mint&berry_girls_SS17_Campaign-Imagery_07

© mint&berry

Als man sich Musikvideos noch im Fernsehen anschaute, hat man oft das Gesicht von Johanna Klum bei MTV und Viva gesehen. Nach diesem erfolgreichen Karrierestart ging es für sie weiter bei „Elton vs. Simon – Die Show“, als Co-Moderatorin von Stefan Raab beim „Bundesvision Song Contest“ und als Moderatorin von „Got to Dance“ und den „Superkids“. Seit 2010 ist sie auch bei der jüngeren Generation bekannt, da sie die ZDF/KIKA-Produktion „Dein Song“ moderiert.

Darüber hinaus liegt ihr soziales Engagement sehr am Herzen. Sie setzt sich als UNICEF-Patin für Kinderrechte ein sowie als Botschafterin für die DKMS und den Verein „Junge Helden“ und führte unter anderem durch Veranstaltungen der UN-Kinderrechtskonvention.

Mode ist für die Berlinerin schon immer eine große Leidenschaft gewesen und so steht sie als Model und Testimonial unter anderem für About You, mint&berry oder Otto vor der Kamera und ist seit Jahren Stammgast auf der Berliner Fashion Week. Nun ist sie auch das Gesicht für das Berliner Label mint&berry, das feminine und zugleich coole Mode für junge, selbstbewusste Frauen designt. Zusammen mit ihrer Tochter präsentiert sie die seit März 2017 neue mint&berry girls-Kollektion und gibt zugleich erstmals einen kleinen Einblick in das Leben mit ihrer Tochter. Was sie daran besonders schön findet und wie sie köstliche Grieß-Mandel-Puffer zubereitet, hat sie uns im Interview verraten.

Was hast du dir ganz anders vorgestellt, bevor du ein Kind hattest?
Ich hätte nie gedacht, dass ich jemanden, der mir regelmäßig eine verpasst, so uneingeschränkt lieben würde.

Wie würdest du deinen Erziehungsstil beschreiben?
Klar, liebevoll, streng. Oder auch liebevoll und total inkonsequent. Je nach Schlafmangel.

Was tust du am liebsten, wenn du mal ohne Kind bist?
Lesen, schlafen, in Erwachsenen-Läden gehen. Und mit meinen Mädels in Ruhe Kaffee trinken und mal wieder stundenlang quatschen.

Was findet dein Kind richtig blöd an dir?
Hm. Wahrscheinlich, dass ich darauf bestehe, dass wir uns an großen Straßen an der Hand halten.


Was ist das Schönste am Leben mit Kind?
Das kann ich gar nicht so einschränken. So viel ist irgendwie schöner, früh aufstehen zum Beispiel. Das ist eigentlich gar nicht mein Ding, aber meine Kleine ist so ansteckend gut gelaunt, dass ich es richtig genieße. vor allem nach dem zweiten Kaffee. Oder die Tatsache, dass ganz viel unwichtiger Kleinscheiß, der mal so wichtig erschien, vollkommen an Bedeutung verliert – Hauptsache es geht ihr gut.
Mit am schönsten ist auf jeden Fall das Strahlen im Gesicht meiner Tochter, wenn sie mich sieht. Als sei ich die beste Erfindung der ganzen Welt.

Was ist euer liebstes Familien-Rezept?
GRIESS-MANDEL-PUFFER
50g Vollkorngrieß
Zimt
Vanillezucker
gemahlene Mandeln
Rapsöl
Obst

Milch und Grieß aufkochen, immer fleißig rühren, dann bei kleiner Temperatur kochen bis er schön eingedickt ist. Die gemahlenen Mandeln (2-3 EL) und ca. eine halbe Packung Vanillepulver dazu. Vom Herd nehmen.
Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und Grießkleckse anbraten, von beiden Seiten bei mittlerer Hitze bis sie schön goldbraun sind.
Das Ganze mit frischem Obst oder Apfelmus genießen.



Was sind eure Lieblingsempfehlungen für Unternehmungen?
Raus in die Natur, Zeit und Freunde mitnehmen!

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen