7 Fragen an... Isa Grütering

Isa Grütering ist nicht nur erfolgreiche Hauptstadtbloggerin, sondern seit diesem Jahr auch Autorin. Sie liebt das Familienleben, doch Mode liebt sie auch. Auf hauptstadtmutti.de gibt sie anderen Frauen Tipps, wie man trotz familiären Alltag beides kombinieren kann und Spaß daran hat. Doch das ist noch längst nicht alles...

7 Fragen an Isa Grütering © Stefanie Luberichs

Strahlende Mama, Hauptstadtbloggerin und Autorin © Stefanie Luberichs

7 Fragen an Isa Grütering © Stefanie Luberichs

Isa mit ihren beiden Söhnen © Stefanie Luberichs

7 Fragen an Isa Grütering © Isa Grütering

Auf hauptstadtmutti.de testet Isa Produkte für euch. So auch diese Wimperntusche Baby Doll von YSL © hauptstadtmutti.de

Veranstaltung für Kinder in Berlin: Der erste gesunde Pop-Up-Store

Mit Caroline Rosales hat Isa das Buch "Mama muss die Welt retten" geschrieben. Hier zu sehen mit den eigenen Kinder beider Frauen © Stefanie Luberichs

7 Fragen an Isa Grütering © Isa Grütering

Isa und Caroline lesen aus ihrem aktuellen Buch © Isa Grütering

Für die 37-jährige Isa Grütering ist der Blog Hauptstadtmutti, den sie gemeinsam mit Claudia Kahnt betreibt, nicht der erste Kontakt mit der aktiven Onlinewelt. Seit über zehn Jahren arbeitet sie nun schon als Produkt- und Marketingmanager für Online und Print, wobei sie viel in Werbeagenturen und im Verlag gearbeitet hat. Seitdem ihr älterer Sohn Gustav (4) und später auch ihr nun einjähriger Sohn Friedrich in ihr Leben getreten sind, widmet sich Isa in ihren beruflichen Wegen den Müttern dieser Welt.

Der Blog hauptstadtmutti inspiriert seit 2011 modebegeisterte Mütter in ganz Deutschland. In den letzten zwei Jahren hat sich einiges getan. So kommen zu den weiterhin bestehenden Portraits der Hauptstadtmuttis, darunter im Übrigen auch eines unserer Esther, Produkttests oder die Vorstellung empfehlenswerter Orte. Praktische Dinge werden auf ihre Alltags- und Familientauglichkeit geprüft.

Das allein hat Isa aber nicht gereicht. Um Mütter zu motivieren, das Leben selbst in die Hand zu nehmen und ihre Träume zu leben, ist ab sofort ihr Buch Mama muss die Welt retten erhältlich, welches sie mit Bloggerfreundin Caroline Rosales von Stadt-Land-Mama geschrieben hat.

Isa und Caroline haben Frauen portraitiert, die trotz mehrerer Kinder und ohne teure Kindermädchen von zu Hause aus Karriere gemacht haben und nie wieder in ihre alten Jobs zurückkehren mussten. Ihr erfahrt, wie ihr euch vom Wickeltisch aus selbstverwirklicht oder wie es andere Mütter geschafft haben.

Das nächste Projekt von Isa wird in Zukunft, passend zum Thema "Mutter & Karriere", das Karriereportal Momslink sein, welches die Möglichkeit bieten soll, sich als Mutter zu vernetzen und relevante Jobs zu finden, die mit dem Familienleben vereinbar sind. Registrieren könnt ihr euch schon, aber das Portal selbst befindet sich noch im Aufbau.

Es war nur eine Frage der Zeit bis Isa, die mit ihrem Mann und Söhnen in Berlin wohnt, sich in unsere Portraitreihe einreiht. Wir waren gespannt, was die Hauptstadtmutti mit ihren eigenen Kindern in der Großstadt unternimmt und haben ihr unsere 7 Fragen gestellt. Ihre Antworten möchten wir euch nicht vorenthalten.

 

Was hast du dir ganz anders vorgestellt, bevor du Kinder hattest?
Ich habe es mir, wenn ich es mir jetzt überlege, gar nicht vorgestellt. Kann man auch irgendwie nicht, da man nichts vom Elterndasein vorher wirklich weiß. Nur eine Sache: Ich dachte früher immer bei Kolleginnen, denen das Kind krank wurde, wenn das Kind krank ist, kann man doch auch easy von zu Hause aus arbeiten. Ja, das hab ich mittlerweile gelernt, geht gar nicht.

Wir würdest du deinen Erziehungsstil beschreiben?
Ich setze auf jeden Fall Grenzen und würde behaupten, ich erziehe eher streng und lasse meine Kinder sehr viel spielen. Ich halte, vor allem im Kleinkindalter, sehr wenig von Kursen. Finde ich vertane Zeit. Kinder erkunden und entdecken viel mehr, wenn man sie machen lässt. Beim zweiten Kind bin ich auch noch entspannter geworden.

Was tust du am liebsten, wenn du mal ohne Kinder bist?
Mich verwöhnen lassen – Kosmetik, Frisör, Sport. Und abends mal weggehen, ohne darüber nachdenken zu müssen, wie lange man schlafen darf.

Was finden deine Kinder richtig blöd an dir?
Dass ich entscheide, wann es Süßigkeiten gibt.

Was ist das Schönste am Leben mit Kindern?
Dass man morgens geweckt wird und sofort gute Laune hat, weil eine zarte Stimme nach dir ruft oder sich ein kleiner Mensch an dich kuschelt.

Was ist euer liebstes Familien- Rezept?
Auf jeden Fall Pizza, die isst auch schon der 1-Jährige mit Vergnügen mit. Pizzafertigteig kaufen und dann nach alles drauf, was schmeckt. Für die Kids Salami, Paprika und Mozzarella und für Mama und Papa Schinken, Ziegenkäse und Feigen. Mmh!

Was sind eure Lieblingsempfehlungen für Unternehmungen?
Zum Frühstücken in die Bekarei, die macht schon 7.30 Uhr auf. Die Kinder lieben es dort. Und Zirkus. Wenn es jetzt Herbst wird, kommen hoffentlich wieder einige in die Stadt. Oder ins Kindertheater Varia Veneta. Super schöne Märchen werden da gespielt.

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen