7 Fragen an… Frank Cottrell Boyce

Den Namen diesen britischen Autor haben wir schon öfter gehört. Frank Cottrell Boyce schreibt nicht nur für Film und Fernsehen, sondern hat auch mehrere Romane für Kinder veröffentlicht und war verantwortlich für das Drehbuch der spektakulären Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele 2012. Uns hat er erzählt, wie ein typisches britisches Mittagessen auszusehen hat und wie er seine Kinder zu Hause unterrichtet.

boyce.frank.cottrell.copyright.BAFTA---Jay-Brook

© BAFTA

boyce.frank.cottrell.copyright.carl.hunter

© Carl Hunter

Der britische Autor Frank Cottrell Boyce zählt zu den renommiertesten Drehbuchschreibern seiner Zeit. Neben seinem Lehrstuhl an der Liverpool Hope University als Professor of Reading and Communication, hat er in den letzten 28 Jahren Drehbücher für neun Fernsehserien, 13 Kinospielfilme und drei Fernsehspielfilme verfasst. Außerdem hat er verschiedene Kurzgeschichten, Hörspiele und Theaterstücke, sowie neun Romane für junge Leser geschrieben und ist Herausgeber der Heroes-Buchreihe, die Kinder und Jugendliche mehr fürs Lesen begeistern soll. Zu seinen bekanntesten Büchern zählen Millions und die Tschitty Tschitty Bäng Bäng-Triologie, die den Kinderbuchklassiker von Ian Fleming weitererzählt.

Zeichen seines nationalen sowie internationalen Erfolg sind nicht nur die Übersetzungen seiner Werke in 16 Sprachen, sondern auch die vielen Auszeichungen mit den bedeutendsten Preise der englischen und deutschen Kinder-und Jugendliteraturszene. Zu guter Letzt hat er 2012 das Drehbuch für die Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele in London geschrieben, für das er weltweit bekannt wurde.

Wer den Star-Autor live erleben will, dem wird im September die Chance geboten … denn der Brite wird in Berlin das Kinder- und Jugendprogramms beim 15. Internationalen Literaturfestival eröffnen.

Frank Cottrell Boyce lebt mit seiner Frau und seinen sieben Kindern in der Nähe von Liverpool. Wir haben ihm unsere Fragen gestellt und er hat uns über sein Großfamilienleben erzählt.

 

Was hast du dir ganz anders vorgestellt, bevor du Kinder hattest?
Niemand hat mich davor gewarnt, dass ab dem Moment der Geburt deiner Kinder dein Leben so wahnsinnig schnell vorwärts geht und die Jahre an dir vorbei rasen.

Wie würdest du deinen Erziehungsstil beschreiben?
Meine Kinder werden zu Hause unterrichtet. Meine Frau macht das richtige Unterrichten am Vormittag. Die Kinder lesen sehr viel. Die Nachmittage sind reserviert für Ausflüge, Kochen oder Sport. Außerdem reden, argumentieren und lachen wir sehr viel.

Was tust du am liebsten, wenn du mal ohne Kinder bist?
Schreiben!!!!

Was finden deine Kinder richtig blöd an dir?
Oh, was für eine schmerzhafte Frage. Ich glaube, das Schwierigste am Leben mit Schriftsteller ist, dass es oft so scheint, als wären sie in einem Traum und würden nicht richtig zuhören. Meine Tochter hat einmal gesagt: "Du unterhältst dich nicht, du kommentierst nur!"

Was ist das Schönste am Leben mit Kindern?
Mir gefällt es, wenn wir uns alle fertig für eine Party oder einen Gast machen. Diese Mischung von aufräumen und sich herausputzen – das Glamouröse und das Gewöhnliche. Ich liebe es, wenn das Haus busy und voll ist.

Was ist euer liebstes Familien-Rezept?
Definitiv britischer Sonntags-Lunch: Kartoffeln gebraten in sehr heißem Gänsefett, viel Gemüse, zwei langsam gebratene Hähnchen und Bratensaft aus Hühnerbrühe und einem Schuss Wein.

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen