7 Fragen an... Designerin Claudia Kleinert

Wer in Berlin auf der Suche nach zauberhaften Dessous ist und Claudia Kleinerts blush noch nicht kennt, sollte das schleunigst nachholen! Die Berliner Designerin überzeugt mit ihren Stücken der besonderen Art. Wir haben ihr unsere 7 Fragen gestellt, um ein wenig mehr über die Frau hinter blush zu erfahren.

7 Fragen an...: Interview mit Claudia Kleinert

Die gesamte Familienbande von Claudia Kleinert © Claudia Kleinert

IMG_0599

Kim, Karol und Lena © Claudia Kleinert

7 Fragen an... Claudia Kleinert

Der Blick von außen in blush lingerie in der Rosa-Luxemburg-Straße © Claudia Kleinert

blush_Laden_Shop2-artikel

Und so sieht es im Innern des Dessousladens aus © Claudia Kleinert

7 Fragen an...: Interview mit Claudia Kleinert

Claudias Stücke sind hochwertig und aus feinstem Material © Claudia Kleinert

Mit einem stilvollen Schriftzug läd ihr Laden blush in der Rosa-Luxemburg-Straße ein um in die wunderbare Welt der Dessous einzutauchen. Seit nun schon 12 Jahren existiert dieser in Berlin, die Designerin Claudia Kleinert und ihre Wäsche jedoch sind mittlerweile weltweit bekannt. Aber nicht nur ihre Mode überzeugt. Claudia setzt sich unter anderem besonders dafür ein, dass Frauen nicht als Sexobjekte, sondern -subjekte betrachtet werden. Das ist einer der Gründe, warum bei blush nur Frauen am Design arbeiten – Frauen wissen am besten, was sie brauchen.

400 Millionen Webseiten mit pornographischem Inhalt zählt die amerikanische Datenbank „Online Education“. Um dem entgegen zu wirken hat Claudia den „De-Nudilizer“ entwickelt. Auf www.stopnudism.com könnt ihr Internet-Nacktfotos mit den neuesten schicken blush Swimwear Bikinis und Badeanzügen in orange und violett anziehen und so ein Zeichen setzen – eine großartige Idee.

Claudia ist kein Exmodel, keine Stylistin oder Tochter einer reichen Designerin, sie hat ihr Handwerk von der Pike auf gelernt. Ihr Mode-Design-Studium absolvierte sie beim Lette Verein in Berlin, bekam ein Stipendium bei der Karl-Duisburg-Gesellschaft in New York und hat dann zum Beispiel als Designerin bei Puma in Herzogenaurach gearbeitet.

Der Wunsch, sich selbstständig zu machen, kam bei Claudia mit ihrer ersten Schwangerschaft. Ein 12 - 16 Stunden Tag ist mit Kind einfach nicht mehr zu bewältigen und somit entstand 2001 blush. Seit 2006 wird die blush Kollektion auch über den Laden hinaus vertrieben.
So findet man Dessous, Nachtwäsche und Homewear von blush im KaDeWe, im Alsterhaus in Hamburg, bei Ludwig Beck und im Oberpollinger in München sowie vielen weiteren Läden von Italien bis Dänemark.

Aus ursprünglich geplanten sechs Kindern wurden drei und mit diesen und ihrem Mann Johannes Krempl lebt Claudia nun glücklich in Berlin. Claudia findet es perfekt so. Johannes und sie sind mittlerweile 25 Jahre zusammen und 6 davon verheiratet. Ihre älteste Tochter Kim Filippa ist fast 14, die mittlere Lena Penelope wird dieses Jahr 13 und ihr Jüngster, Karol Yves Josef, ist 6. Wir lieben blush und konnten es kaum erwarten Claudia unsere 7 Fragen zu stellen:

Was hast du dir ganz anders vorgestellt, bevor du Kinder hattest?
Ich dachte, dass ich mit meinen Kindern wie mit Freunden einfach so zusammenleben kann, ohne jegliche Ausübung von Autorität. Die Kinder erkennen selbst, was gut und schlecht ist und verhalten sich ganz natürlich richtig. Dass das nicht nur so geht, wurde mir klar als meine Töchter so zwischen einem und zwei Jahren alt waren. Ich selbst wurde relativ streng erzogen und dachte, es geht auch komplett antiautoritär.

Wie würdest du deinen Erziehungsstil beschreiben?
Ich liebe Kinder und finde jedes Alter sehr spannend. Meinen Erziehungsstil würde ich als sehr liebevoll und extrem geduldig beschreiben. Es gibt aber klare Strukturen und Vorgaben, vor allem im Alltag.

Was tust du am liebsten, wenn du mal ohne Kinder bist?
Mit Freunden Wein trinken, Filme schauen, die erst ab 16 sind. Lesen und Chips essen.

Was finden deine Kinder richtig blöd an dir?
Wenn ich zu auffällige Sachen trage, wie z.B. meine neongelbe Pilotenbrille. Dann heißt es schnell: "Mama, du bist echt peinlich!"

Was ist das Schönste am Leben mit Kindern?
Ich genieße die bedingungslose Liebe und das Vertrauen in der Familie. Ich finde, meine Kinder sind das beste, was ich je geschaffen habe. Sie sind toll, so wie sie sind und es ist sehr schön, die unterschiedlichen Entwicklungen zu erleben und sie heranwachsen zu sehen. Ich liebe unseren abwechslungsreichen und oft chaotischen Alltag. Es ist immer was los und es sind immer viele Freunde da.  Auch Probleme und deren Lösung über kurz oder lang finde ich super interessant. Man kann als Erwachsener da auch noch einiges dazulernen.

Was ist euer liebstes Familien- Rezept?
Seit Jahren sind das Wraps.

- Man kauft einfach große Wraps im Supermarkt und erhitzt diese leicht im Backofen.
- Davor schnippelt man ganz viel Gemüse wie z.B.  Karotten, Paprika, Gurke, Tomaten und verteilt es in verschiedene Schälchen auf dem Tisch.
- Käse wie z.B. Schafskäse kann auch in Würfel geschnitten werden.
- Lecker dazu schmeckt für Nicht-Vegetarier Putenfleisch. Ca. 500g Fleisch in kleine schmale Streifen schneiden, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Fleisch in eine Schüssel geben, 1 Esslöffel Olivenöl und 1,5 Esslöffel Erdnussbutter dazugeben. Alles gut vermischen, in eine Pfanne geben und leicht anbraten. Steht alles auf dem Tisch, kann sich jeder einen Wrap nehmen und nach Lust und Laune reinpacken, was er möchte. Wer will, bestreicht ihn sich vorher auf der Innenseite mit Humus oder Kräuterquark. Wrap am unteren Ende einschlagen und rollen.

Guten Appetit!

Was sind eure Lieblingsempfehlungen für Unternehmungen?
Im Sommer sind wir fast jedes Wochenende in unserer Datsche am Tiefen See (ein Geheimtipp, ich verrate auch nicht, wo der ist….). Im Winter gehen wir gerne alle zusammen ins Kino oder in die Komische Oper, backen und Kochen zusammen, oder fahren
ins Spaßbad nach Oranienburg.

3 Kommentare

  1. Ihr seid ganz toll!
    Du, Claudia, für alles was darunter geht und Du, Johannes, für alles was darüber hinaus geht ;)

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen