Kinotickets für "Nicht ohne uns!" und Schulrucksack von ergobag

endet am 24.01.2017

Die Filmemacherin Sigrid Klausmann reiste für den außergewöhnlichen, aufrüttelnden und nachhaltigen Dokumentarfilm "Nicht ohne uns!" durch 15 Länder und gab 16 Kindern zwischen 9 und 12 Jahren eine Stimme: denn sie sind unsere Zukunft und diese möchten sie gewahrt wissen. Wir verlosen zwei Kinotickets für den Film und einen Schulrucksack von ergobag.

SÜDAFRIKA

© farbfilmverleih

rucksack

© ergobag

15 Länder, 16 Kinder, 5 Kontinente, 1 Stimme – so unterschiedlich ihr Lebensumfeld, so unterschiedlich ihre Persönlichkeiten auch sind, so sehr ähneln sich ihre Ängste, Hoffnungen und Träume und die eindrückliche Mahnung unsere (Um-)Welt zu erhalten. Egal ob privilegiert aufwachsend in der westlichen Wohlstandsgesellschaft oder in den armen Regionen Afrikas oder Asiens und unmittelbar konfrontiert mit Kinderarbeit, Prostitution, Krieg und Gewalt, haben alle diese Kinder die universelle Sehnsucht nach Sicherheit und Frieden, Glück, Freundschaft und Liebe. Sie eint die Ablehnung und Angst vor Krieg und Gewalt. Und jedes einzelne dieser Kinder macht sich Sorgen um die Natur und die damit verbundene Zerstörung ihres direkten und indirekten Lebensraums. Neugierig und hungrig nach Bildung wollen sie die Welt verändern. Ein Film über die Zukunft des Planeten, die diese Kinder einmal mit gestalten wollen – ein Appell an uns alle: NICHT OHNE UNS!

ergobag kombiniert das Ergonomiekonzept innovativer Trekking-Rucksäcke mit all dem, was eine Schultasche in der Grundschulzeit leisten muss. Die Schultaschen wachsen mit: Von 1 m bis 1,50 m. Mit Textilien aus recycelten PET-Flaschen. Das Highlight für Kids: Klettie-Motive zum Sammeln & Tauschen. Einen Fachhändler in eurer Nähe findet ihr auf: www.ergobag.de

Zum Kinostart von NICHT OHNE UNS! am 19. Januar verlosen wir gemeinsam mit farbfilm verleih und ergobag einen Schulrucksack sowie zwei Freikarten des Films NICHT OHNE UNS! Verratet uns bis zum 24.01.2017 welchen Appell ihr (oder eure Kinder) für die Zukunft unseres Planeten habt.

IHR WOLLT IMMER VON UNSEREN GEWINNSPIELEN ERFAHREN? Dann meldet euch für unseren Newsletter an oder werdet unsere Facebook-Freunde und fügt unsere Facebook-Seite zu eurer Interessenliste hinzu: HIMBEER Berlin | HIMBEER München

517 Kommentare

    • Denkt bei allem was Ihr tut an die Umwelt, die Natur und die Lebewesen auf unserem Planeten!

  1. Konsum und Reichtum werden völlig überbewertet...man kann auch ohne Millionen glücklich sein (oder gerade deswegen!)

  2. Weniger Plastik, weniger Billigmüll, damit stapelt man sich nur zu und er wird meist unter schlimmsten Bedingungen produziert...weniger ist mehr und wir könnten mit ökonomischeren Produkten die Umwelt viel besser schonen und für unsere Kinder erhalten

  3. Für die Zukunft unseres Planeten ist es immens wichtig das ALLE Länder endlich anfangen Umweltschutz und Artenschutz zu betreiben!

  4. Respekt vor Mensch und Natur, nur so geht es...behandelt alles so wie Ihr selbst behandelt werden möchtet :)

  5. Anstatt sich darüber aufzuregen, was in unserer Welt alles schief läuft, packt aktiv an und vermittelt Respekt, Toleranz, Hilfsbereitschaft und Umweltbewustsein, hinterfragt kritisch und wählt eure Staatsoberhäupter bewusst!

  6. Vertraue nicht jedem Menschen und schon garnicht zu schnell, weil es böse Menschen gibt, die Kinder und Erwachsene wehtun wollen.

  7. Eine langfristige und gute Zukunft auf unserem Planeten kann es nur geben wenn die Menschheit sich besinnt und nicht nur rücksichtslos auf Macht und Reichtum aus ist...denn das macht uns und die Erde kaputt.

  8. Tolleranz. Eine Welt in der anders sein normal ist und nicht abschreckt. Jeder ist etwas Besonderes. Jeder kann helfen.

  9. Ohne die Erde kann der Mensch nicht leben, dass sollte jedem Einzelnen bewusst sein und JEDER sollte etwas dazu tun um unsere Erde respektvoll zu erhalten, der Umgang zwischen allen Lebewesen und auch der Natur muss besser werden.

  10. Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist,
    es wär nur deine Schuld, wenn sie so bleibt
    Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist,
    es wär nur deine Schuld wenn sie so bleibt.
    Wenn sie so bleibt

  11. DU BIST WERTVOLL UND GELIEBT!
    Trage dies hinaus in die Welt und mach die Augen für die Menschen auf!!

  12. Wenn alle Menschen friedlich zusammenhalten würden und nicht jeder auf seinen eigenen Vorteil bedacht wäre, dann könnte man die Zerstörung des Planeten und die Ausbeutung vieler verhindern.
    Zusammen können wir etwas erreichen.

  13. Nehmt euch an der Hand und helft einander, egal ob arm oder reich, jung oder alt, wir alle sollten zusammenhalten

  14. Wir wünschen uns, dass jeder Einzelne von - Ich, Du und DU - die Welt ein kleines bisschen besser macht, z.B. durch Mülltrennung, durch Wassersparen usw. kleine Schritte bewirken Großes.

  15. Respektiert alles - Kinder, Menschen jeden Alters, Umwelt, Natur, Tiere, alles und jeden in jeder Lebenslange. Versetzt euch in andere Menschen, spürt nach, wie sie sich fühlen und seid rücksichtsvoll im Alltag. Auch bei kleinen und vermeintlich banalen Dingen. Das macht das Miteinander lebenswerter!

  16. Achtet mehr auf euch und die Umwelt denn nur so kann der Planet länger leben und die nächsten Generationen auch.Mehr Zeit und liebe für die Kleinen und älteren Menschen aufbringen.Mir würde noch so viel einfallen.

  17. Mein Sohn Julien ist 9 Jahre. Er sagt immer "Wieso können Menschen nicht friedlicher sein". Egal ob es um den Schulalltag geht wo auf dem Schulhof mehr gekämpft als gespielt wird oder er kopfschüttelnd die Radio Nachrichten hört weil wieder irgendwelche Attentäter sich in die Luft gejagt haben. Es berührt mich sehr wie viel er von der Gesellschaft wahr nimmt.

    So einen tollen Rucksack wünscht er sich für die weiterführende Schule, die er bald besuchen wird. Vielleicht darf ich ihn damit überraschen und so SEINE Welt ein bisschen herzlicher machen!

  18. Behandle andere Menschen so, wie du selbst behandelt werden willst! Sei tolerant und geh mit offenen Augen für die Sorgen und Nöte deiner Mitmenschen durchs Leben! Sei stets hilfsbereit!
    Erfreue dich an der Natur, respektiere & schütze sie und betrachte sie nicht als selbstverständlich!

  19. Wir sind alle nur Gast auf diesem Planeten. Verhaltet Euch so und habt Respekt...auch vor euren Mitmenschen. Wir sind alle Freunde. Nur gemeinsam sind wir stark.

  20. Meine Kinder wollen plastikfrei leben. Sie haben von mir und in der Schule schon sehr viel über Umweltschutz gelernt.

    Auch hoffen Sie, das die Tiere die wir noch haben auch in Zukunft noch leben und nicht aussterben.

  21. Nachhaltigkeit unterstützen, wenn alle so handeln bleibt den Produzenten nichts anders übrig als mitzuziehen

  22. Die meisten Kinder sind vernünftiger als ein großer Teil der Regierenden auf dieser Erde. Ich würde daher umgekehrt vorschlagen auch mal ihre Gedanken zu beherzigen anstatt Ihnen noch mehr Weißheiten mit auf den Weg zu geben...

  23. Krieg ist keine Lösung! Hört einander zu, lasst andere auch zu Wort kommen. Es gibt für alles eine Lösung! LIEBE!!!

  24. verhalte dich so, wie du behandelt werden möchtest :-)
    Versuche wohlwollend dir und anderen gegenüber zu sein :-)

  25. Verhaltet euch in der Natur so sorgsam, als sei es euer geliebter Garten. Begegnet den Menschen leibhaftig und ohne Ablenkung durch digitale Medien. Geht achtsam mit euch selbst um, den Menschen um euch und der Welt in der ihr lebt.

  26. Fürchtet die Faulheit seit fleißig. Wer zu faul ist etwas in die Hand zu nehmen, oder etwas in Bewegung zu setzen - öffnet dem Untergang die Tür.

  27. Meiner Meinung nach, muss die Menschheit lernen, respektvoll mit anderen Lebewesen und der Natur umzugehen. Die Voraussetzung dafür ist aber erst mal aufzuhören so egoistisch zu sein.

  28. Werdet Euch Eurer Privilegien bewusst und teilt sie mit denjenigen, die wenige haben. Nichts ist selbstverständlich, seid dankbar für das was ihr habt und kämpft für eine gerechtere Welt.

  29. Versucht weniger Fleisch zu essen und wenn dann achtet auf die Herkunft, um die Tiere, den Klimahaushalt unserer Erde und Wasser zu sparen

  30. Die Menschen müssen aufgeschlossener gegenüber neuen Technologien sein. Sie müssen den Fortschritt aktzepieren und dürfen sich nicht dagegen sperren und sie müssen ihre Denkweise ändern.

  31. Geben ist seliger denn nehmen! Unnötiger Konsum fördert die Zerstörung dieser Welt und jeder hat hier das Recht auf Leben!

  32. Gleich welcher Hautfarbe, gleich welchen Geschlechts. Nur gemeinsam können wir jetzige und kommende Probleme lösen. Und die werden wir lösen müssen oder wir wollen oder nicht .

  33. Jeder Mensch ist ein Individuum, den man auch individuell behandeln muss. Man muss seine eigenen Vorurteile immer wieder kritisch hinterfragen, dann funktioniert auch Toleranz.
    Respektiert alle Menschen und „bearbeitet“ alle, die dies nicht tun.

  34. Achtet die Natur und stoppt den Raubbau an allen Ressourcen, wie Holz oder Bodenflächen für industrielle Nutzung!

  35. Helft den Leuten im eigenen Land und vermeidet Flucht und Vertreibung. Nur so kann der Planet weiterhin so bunt und vielfältig bleiben.

  36. wir sollten bewusster leben, fürsorglich und friedlich, umweltbewusst und der Gesundheit zugewandt

  37. die Menschen sollten untereinander achten , respektieren und friedlich miteinander Leben im übrigen verzichte ich auf Plastiktüten und Verpackungen soweit es geht

  38. Es gibt Milliarden Menschen, aber nur eine Welt. Den meisten von uns ist noch gar nicht bewusst, das wir gewaltige Opfer bringen müssen, um sie zu retten. Dazu sind wir längst zu verwöhnt von Technik und Komfort

  39. Hebt Euren eigenen Müll auf, achter auch die ganz kleinen Tierchen und zerstört keine Pflanzen, auch wenn sie Euch unnütz erscheinen.

  40. Es gibt so viel ungerecht verteiltes Geld-ich würde mir wünschen, dass niemand mehr Hunger leiden muss!
    Und die Kriege endlich aufhören und die Deutschen nicht so viel Angst vor einer multikulturrellen Gesellschaft haben!

  41. "Geht alle endlich achtsamer mit unserer Welt um !" Ist mein Appell und ich mache sehr gerne hier mit:-)*smile !!!

  42. Behandle andere Menschen so wie du selbst behandelt werden möchtest.
    Hilf Menschen, wenn du siehst, dass sie Hilfe brauchen.
    Vergesst nicht was Menschlichkeit bedeutet.

  43. Seit achtsam zueinander und tue niemals jemand anderem etwas zu, was Du selbst bei Dir auch nicht möchtest!

  44. Achte auf dich selbst und Sorge dich um dein Umfeld. Natur, Tier und Mensch ist doch das wichtigste - damit und davon Leben wir alle.

  45. Spart wirklich Energie, verschwendet nicht wertvolle Ressourcen für Sinnloses. Ist ein Kurztrip per Flugzeug, nur weil billig, auch wirklich cool? Kann man mit dem E-Auto beruhigt und sinnlos durch die Gegend heizen? Benötigt es wirklich keine Energie? Muss es wirklich das ganze Jahr über Obst vom anderen Ende der Welt sein?...

  46. Den armen Ländern unter die Arme greifen damit sie sich selber ernähren können und genügend Wasserquellen besitzen!

  47. Die Geburtenrate weltweit heruntersetzen, sonst dauert es nicht mehr lange bis zu verteilungskämpfen, Völkerwanderungen und Hungersnöten ohne Beispiel. Den Anfang erleben wir gerade jetzt.

  48. Unser Appell lautet: Werft bitte nicht so viel weg!

    Sicher kennt es jede Familie - in einem Haushalt mit Kinder sammelt sich über die Monate jede Menge Kram an, den niemand mehr so richtig braucht. Von den zu klein gewordenen Sachen über Spielzeuge, die einfach nicht mehr interessant sind, bis hin zum ungeliebten Geschenk der Großtante - alles sammelt sich sich in den Schränken um später entsorgt zu werden, obwohl es dafür viel zu schade ist.

    Das muss nicht sein! Wir räumen jedes Frühjahr gründlich alle Schränke auf und sortieren aus - keine sehr beliebte Arbeit muss ich zugeben. Die überflüssigen Sachen werden dann bei Ebay verkauft, im Bekanntenkreis weitergegeben oder an gemeinnützige Vereine gespendet.

  49. "Handle so, daß die Wirkungen deiner Handlungen verträglich sind mit der Permanenz echten menschlichen Lebens auf Erden." (Hans Jonas) + Goldene Regel: „Behandle andere so, wie du von ihnen behandelt werden willst.“

  50. Achtet bei allem, was ihr tut, darauf, ob es umweltverträglich ist und ob es vielleicht bessere Alternativen gibt.

  51. Die Erde ist für Alle da...alle Lebewesen und Pflanzen und deren Nachkommen und nur Egoisten denken nicht darüber nach.
    Jeder kann also mit seinem Leben die Welt ein wenig besser machen!

  52. Friedvoller Umgang untereinander und im großen Ganzen ist die Voraussetzung, dass auch alles andere im Einklang zueinander steht.

  53. Ganz einfach: Bildung für Alle!
    Egal ob arm oder reich, ob schwarz oder weiss, ob gesund oder krank. Jeder sollte die Chance bekommen sich bilden zu dürfen.

  54. Seid achtsam mit der Natur. Nehmt nicht immer nur, sondern versucht auch ab und zu etwas zurück zugeben.
    Und wie meine Tochter immer sagt: seid alle lieb zueinander, dann wird alles leichter :)

  55. Man sollte immer neutral sein und ohne Vorurteile an Menschen ran gehen ebenso die Natur und sich selber schätzen

  56. Uns ist das Thema Nachhaltigkeit sehr wichtig, wir haben nur diese eine Welt auf der wir Alle leben und mit der wir sorgsam umgehen müssen.

  57. Auch, wenn es nicht vorgelegt wird von einem großen Teil der Gesellschaft, sollte jeder bewusst versuchen, nicht Respekt und Manieren zu vergessen!

  58. Diejenigen die die Macht haben etwas zu verändern machen es nicht. Die Natur heilt sich von allein, wenn sie in Ruhe gelassen wird.

  59. Hört endlich auf, euer tägliches Handeln einem Wirtschaftssystem unterzuordnen, dass die Menschheit selbst erschaffen hat. Habt stattdessen den Mut wirklich etwas zu verändern, denn sonst werden wir diesen Planeten komplett schrotten!

  60. Lernen und Nachdenken. Fehler die in der Vergangenheit gemacht wurden (rücksichtsloser Umgang mit Rohstoffen, Wegwerfgesellschaft) nicht noch einmal machen. Nachhaltiger mit unsern vorhandenen Sachen umgehen.

  61. Wir sollten sorgsamer mit Ressourcen umgehen, nicht so viel Müll produzieren und die Lebensmittel nicht so verschwenden. Auch sollten wir intensiver mit der Natur im Einklang sein

  62. Schenkt einander mehr Respekt - achtet einander und behandelt fremde Menschen so, wie ihr selbst gern behandelt werden möchtet.

    Dann würden viele Probleme dieser Welt von allein gelöst.

  63. Nett zu den mitmenschen sein, und nicht so viel Müll produzieren. Und nicht so viel Lebendsmittel wegschmeissen.

  64. Die Zukunft gibt es nur einmal! Nutzen wir die Ressourcen so, damit unser Planet auch für unsere Enkel und Urenkel noch ein lebenswertes Zuhause sein kann.

  65. Wenig Müll produzieren, bewusst essen und keine Lebensmittel verschwenden oder wegwerfen: RESTEVERWERTUNG!
    Ausserdem auf die Mitmenschen achten und höflich sein..

  66. Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. (Voltaire)

  67. Behandele jeden und alles, wie du selbst behandelt werden möchtest. Verzeihen tut nicht nur deinen Mitmenschen gut, sondern stärkt auch dich!

  68. Mehr Rücksicht auf gemeinschaftliche Zukunft. Nicht nur an eigene persönliche Wünsche orientieren.

  69. Nachhaltig mit den wetvollen Ressourcen dieser Welt umgehen. In die richtige Energie investieren, die Umwelt schützen, statt mit Auto lieber ein Urlaub auf dem Rad planen.

  70. Statt soviel über Toleranz, Nachhaltigkeit und all die heheren Werte zu reden diese einfach mal stillschweigend in die Tat umzusetzen...

  71. Kinder, Ihr müsst unbedingt den Klimawandel stoppen, damit Eure Kinder und Enkel und Urenkel noch lange auf dieser Erde leben können. Wir haben nur eine Erde und sind dabei sie zu zerstören. Das muss endlich aufhören.

  72. Ich würde ihnen bewusst machen wollen, welches Privileg es ist, in Friedenszeiten aufzuwachsen. Mit Bildung, Nahrung und einem Dach über dem Kopf.

  73. Es muss nicht immer höher, schneller, weiter sein. Es ist auch ok, wenn man mal einen Rückschritt macht.

  74. Es ist wichtig unsere Kinder zu erziehen, wie kostbar unser Planet für Mensch und Tier ist! Und die Natur unseren Schutz braucht! Das Beste ist als Voebild zu leben!
    Z.B. Werft nicht immer so viele Lebensmittel weg!!!

  75. Es ist wichtig unsere Kinder zu erziehen, wie kostbar unser Planet für Mensch und Tier ist! Und die Natur unseren Schutz braucht! Das Beste ist als Vorbild zu leben!

  76. solange die meisten Menschen immer die neuesten Dinge haben wollen und alles nur auf maximalen Gewinn ausgerichtet ist, wird sich nichts ändern

  77. Meiner Meinung nach, muss die Menschheit lernen, respektvoll mit anderen Lebewesen und der Natur umzugehen.

  78. Hegt und pflegt die Natur und erfreut euch jeden Tag über unsere idyllische Umwelt (wir leben auf dem Land)

  79. Zu Empathie erziehen, das Mitgefühl auch zeigen und den Schwächeren im eigenen Umfeld und der Gesellschaft beistehen. Veränderung muss durch Druck von unten auf die "Eliten" herbeigeführt werden. Insgesamt würde ich es einfach mit dem Gebot: "Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst" halten. Dabei eben nicht vergessen sich selbst so anzunehmen wie man ist.

  80. Akzeptiert alle Menschen wie sie sind, arbeitet zusammen an vernünftigen Lösungen, schafft faschistoide Religionsbeklpptheiten ab.

  81. Wir versuchen unsere Kids dafür zu sensibilisieren, mit Strom, Wasser und ähnlichen Ressourcen sehr bewußt und vorsichtig umzugehen. Damit wir noch lange so leben können wie im Moment!
    Viele Grüße

  82. Mutig sein!!
    Keine unnötigen Berührungsängste haben, nachhaltig leben und respektvoll mit Mensch und Umwelt umgehen.
    Das Leben geniessen und Liebe schenken.

  83. Die Umwelt mehr schätzen. Nicht ausplündern, sondern wieder aufbauen. Das gilt für unsere Wälder sowie auch für unsere Tiere.
    Jeder einzelner kann etwas bewegen!

  84. Versuche nach der Devise "Hoffe auf das Beste, rechne mit dem Schlimmsten" zu leben.
    Liebe Grüße!
    Ariane

  85. Wichtig ist das man jeden so aktzeptiert ist man kann nicht jeden lieben.Aber heut denken viele nur noch an sich.Darum auch Kriege usw.Ich wünsche mir Frieden und das die Umwelt mehr geschont auch wird.

  86. Respekt gegenüber den Mitmenschen und der Natur. Keinen Müll auf den Boden hinterlassen und gesünder leben.

  87. Den Appell jeden so zu nehmen, wie er ist. Ihn seine freie Meinung zu lassen, diese zu akzeptieren und ohne Vorurteile oder Abstempelung Menschen gegenüber zu treten – auch wenn manche Menschen anders sind (sei es anders in Form einer Nationalität oder anders aufgrund einer Behinderung o.ä.) Leben und leben lassen, jeder Mensch ist gut so wie er ist

  88. Ich verstehe LEIDER nicht, warum mein Kommentar bereits zum zweiten Mal verschwunden ist? Noch ein Versuch: Behandele Menschen so, wie Du auch selber gerne behandelt werden möchtest, sei auch gut zu DIR. Sei tolerant, hilfsbereit und offen. Gehe gut der Umwelt um, achte und respektiere Deine Umgebung! Mein bester Freund sagt: "Hate is easy. LOVE takes COURAGE. Dankee fuer das tolle Gewinnspiel.

    • Liebe Sabine, deine Kommentare sind nicht verschwunden! Bei unseren Gewinnspielen wird jeder Kommentar geprüft und von Hand freigeschaltet, das kann manchmal etwas dauern. Alle rechtzeitig abgegebenen Kommentare nehmen aber auf jeden Fall am Gewinnspiel teil. Wir drücken dir die Daumen!

    • Liebe Antje, herzlichen Dank für die schnelle Antwort! Ich möchte mich entschuldigen für meine Ungeduld! Herzlichen Dank auch für Ihr tolles Magazin! Macht bitte weiter so! :-)!

  89. Die Erde als was besonderes zu sehen. Und das noch viele weitere Generationen hier leben möchten. Wie singt Uwe Busse so treffend - " Nur zu Gast auf dieser Welt"

  90. Ich vermittle meinen Kindern Toleranz, Hilfsbereitschaft anderen Menschen gegenüber und die Umwelt sauber zu halten.

  91. Unser Appell an uns selbst und alle großen und kleinen Menschen lautet: Geht achtsam miteinander um! Achtet auf Euren Lebensraum, auf andere und Euch selbst!

  92. TOLERANZ ist der Schlüssel!
    Achtsamkeit, Aufgeschlossenheit, Liebe und Toleranz, damit schaffen wir wieder Frieden.

  93. Zuviele Tiere und Pflanzen sind vom Aussterben bedroht, die Erderwärmung nimmt immer weiter zu. Wir müssen endlich mehr Verantwortung für die Umwelt zeigen und da kann jeder Einzelne bei sich selbst anfangen.

  94. Oh das wäre einmal ein friedliches Miteinander und zum anderen unsere Umwelt zu schonen und zu versuchen den eigenen Teil beizutragen

  95. Meine Tochter (6 Jahre) meinte vor kurzem, dass Kinder an die Macht kommen sollten. Dann gebe es keine Krieg, nur kleine Streitereien, Tiere würde frei leben und der Wald wäre ein Wald, mit ganz vielen Bäumen. Was für ein schöner Ausblick. Öfter mal auf unserer Kinder hören!

  96. Wenn man zu wenig auf die Umwelt achtet, schadet man sich selbst - auch wenn es nicht jeder sofort merkt!

  97. Wir brauchen die Erde.....wir müssen Rücksicht nehmen auf die Umwelt, auf das was wir tun.....und Kinder und Enkelkinder wollen hier auch noch leben.

  98. Gegenseitiger Respekt und Achtung umweltbewusster Umgang mit unserer Natur, was sind wir ohne unsere Natur nichts sind wir

  99. Kinder sind unsere Zukunft. Wir sollten so liebevoll wie wir nur können sein, um ihnen zu helfen, unsere Welt zu gestalten.

  100. Meine größte Tochter beschwert sich immer das die >Kinder die Zukunft sind und wenn sie erwachsen sind nichts mehr haben weil wir jetzigen erwachsenen alles falsch machen ;-) sie sagt wir sollen die Umwelt respektieren und aufhören fleisch zu essen...

  101. Wir sind sehr oft in der Natur unterwegs und da lerne ich meinen Kindern behutsam mit unserer wunderschönen Umwelt, der Natur und unserem schönen Spessart Wald umzugehen.

  102. Schützt die Schwächeren! Haltet zusammen und geht sorgsam mit unserer Umwelt und den Tieren dieser Welt um! Wir sind alle nur Gast!

  103. Wir haben unsere Zukunft selbst in der Hand.Allerdings ist eine gute Zukunft nur mit einem Gesinnungswandel zu bewältigen

  104. Sei tolerant deinen Mitmenschen gegenüber und achte die Natur , denn sie ist unser wichtigstes Gut!

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen