Rote Bete mit Belugalinsen und Apfel-Sellerie-Püree

Good Mood Food hilft gegen Herbstblues! Gesund, köstlich, saisonal – was braucht man mehr?

Essen-Machen-Kinder-Rezepte-Rote-Bete-Beluga

Kochbuch_Krautkopf

Für zwei Personen:
300 g Rote Bete

FÜR DIE LINSEN:
200 g Belugalinsen
1 kleine rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 TL Butter
2 EL Balsamico-Essig
1 EL Reissirup
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
5 Zweige glatte Petersilie

FÜR DAS PÜREE:
2 süße Äpfel
200 g Knollensellerie
70 ml Mandelmilch (hier das Rezept)
1 EL Butter
Meersalz
frisch geriebene Muskatnuss
Außerdem
grobes Meersalz zum Bestreuen

Die Roten Beten in Alufolie einwickeln und im Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C) je nach Größe in 50–60 Minuten weich garen (Stäbchenprobe).

Die Linsen in reichlich Wasser in ca. 25 Minuten (Packungsangabe beachten!) gar kochen. Sie sollen weich sein, aber nicht zerfallen.

In der Zwischenzeit für das Püree die Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen. Den Sellerie schälen. Beides würfeln und mit der Milch in einem Topf zugedeckt bei geringer Hitze in ca. 15 Minuten weich garen.

Für die Linsen Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Beides in einem zweiten Topf in der Butter anschwitzen.

Die fertigen Linsen abgießen, zur Zwiebelmischung geben und alles mit Balsamico-Essig, Reissirup, Salz und Pfeffer würzen. Die Petersilienblättchen abzupfen, hacken und unterrühren.

Für das Püree die Butter zum Apfel-Sellerie-Gemüse geben, alles cremig pürieren und mit Salz und Muskatnuss würzen.

Die Roten Beten würfeln oder in Scheiben schneiden und nach dem
Anrichten mit grobem Meersalz bestreuen.

Das Kochbuch könnt ihr bei jeder Buchhandlung eures Vertrauens oder bei Amazon bestellen:

Susann Probst/Yannik Schon: Krautkopf: Vegetarisch kochen und genießen, 240 Seiten, Coppenrath Verlag 06/2015, 978-3-881-17955-3, 29,95 Euro

Ihr Foodblog KRAUT | KOPF ist immer inspirierend, wenn man nach schmackhaften saisonalen Rezepten sucht.

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen