Pfannkuchen mit Pflaumenmus

Karneval steht vor der Tür und wie allseits bekannt, sind die Berliner nicht sofort Feuer und Flamme. Diese leckeren Pfannkuchen mit Pflaumenmus nach alter Tradition erwärmen aber bestimmt jedes Karnevalsherz. Kleiner Tipp: Natürlich darf der obligatorisch mit Senf gefüllte Berliner nicht fehlen, denn spätestens nach solch einem Genuss wird es jeck!

160320_Pfannkuchen_2

© Dorling Kindersley Verlag, Foto: Nicola Walsh

ZUTATEN FÜR 8-10 STÜCK 

FÜR DEN TEIG
500 g Mehl, plus etwas mehr für die Arbeitsfläche
1 Hefewürfel (42 g)
50 g Zucker
250 ml lauwarme Milch
100 g weiche Butter
Salz
abgeriebene Schale von1⁄2 Bio-Zitrone
3 Eigelb

FÜR DIE FÜLLUNG 
Ein Glas Pflaumenmus oder Kirschgelee oder Eierlikör

AUßERDEM 
1L Pflanzenöl zum Frittieren
Puderzucker zum Bestäuben oder Zucker zum Wälzen

ZUBEREITUNGSZEIT
Eine Stunde, plus zwei Stunden Ruhezeit

Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde in die Mitte drücken. Die Hefe zerbröseln und hineingeben, mit Zucker bestreuen, mit Milch begießen und mit etwas Mehl vom Rand bestäuben. Die Butter in Flöckchen rundherum legen. Diesen Vorteig abgedeckt etwa 30 Minuten gehen lassen.

Den Vorteig mit Salz, Zitronenschale und Eigelb zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Abgedeckt eine Stunde gehen lassen. Anschließend den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kräftig durchkneten und dünn ausrollen.

Auf einer Hälfte des Teiges mit einem Glas oder einer Tasse Kreise markieren. Jeweils in die Mitte der Kreise einen Teelöffel Pflaumenmus geben und die zweite Teighälfte darüberschlagen. Die gefüllten Teigkreise wiederum mit dem Glas oder der Tasse umschließen und ausschneiden oder ausstechen; die Ränder fest andrücken.

Die gefüllten Teigballen umdrehen, auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen, mit einem Tuch abdecken und etwa 30 Minuten ruhen lassen (sie sollten sich deutlich vergrößern beziehungsweise aufgehen).

Das Öl auf etwa 180°C erhitzen. Die Pfannkuchen portionsweise hineinlegen und schwimmend von beiden Seiten goldbraun und knusprig backen. Zum Abtropfen in ein Sieb geben. Sofort dick mit Puderzucker bestäuben oder in Zucker wälzen.

Rezept: Rose Marie Donhauser


„Das isst Berlin“ bringt die ganze geschmackliche Bandbreite der Hauptstadt in die heimische Küche. Das Kochbuch nimmt den Leser mit auf einen faszinierenden Streifzug und überträgt das einzigartige Berliner Flair in tolle Rezepte und spannende Reportagen.

Manuela Blisse, Rose Marie Donhauser & Uwe Lehmann: Das isst Berlin, Das Hauptstadt-Kochbuch, 240 Seiten, Dorling Kindersley Verlag, 26. September 2016, 978-3-8310-3119-1, 24,95€   

Bestellbar ist das Buch bei jedem Buchladen eures Vertrauens, dem grünen Onlinebuchhandel ecobookstore, der einen Großteil seiner Gewinne für Klima- und Umweltschutzprojekte spendet, FairBuch, die mit ihren Gewinnen die Kindernothilfe unterstützen, oder auch bei Amazon.

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen