Bananen-Karamell Eiscreme

Um leckeres Eis selber zu machen, ist nicht unbedingt eine Eismaschine nötig. Dieses köstliche Bananeneis ist fruchtig, süß und crunchy und mit selbstgemachtem Karamell einfach zum Dahinschmelzen...

bananen-eis-kugel-ourfoodstories

©www.ourfoodstories.com

bananen-eis-ourfoodstories

©www.ourfoodstories.com

Anfang Juni haben wir bereits an anderer Stelle das feine, filigrane Food-Blog "our food stories" vorgestellt. Dass die abgebildeten Kochgeschichten und Backgedichte so perfekt inszeniert und abgelichtet sind, ist den Berufen der beiden Autorinnen, Laura und Nora, geschuldet. Als "Food-Stylistin" und "Fotografin" bilden sie ein Profi-Team und ausgestattet mit einem feinen Gespür für Ästhetik.

Die Rezepte sind allesamt glutenfrei und inspirieren dazu, neue Zutaten auszuprobieren. Vor allem "Süßzähne" kommen hier auf ihre Kosten und können sich an vielseitigen Kuchen- und Backinspirationen erfreuen. Ein Blick auf die Zutatenliste und das Geheimnis dieser zartschmelzenden Eiskreation ist schnell gelüftet: gesüßte Kondensmilch! Ein absoluter Geheimtipp, um Eis selber zu machen!

Crunchy Banana-Caramel Ice-Cream

Zutaten (für 4 Portionen)

- 4-5 Bananen

- 1 Dose gezuckerte Kondensmilch

- 100g Bananenchips

- 2-3 Esslöffel Kokosraspeln

 

Karamell herstellen: einen großen Topf mit einem Geschirrtuch oder mehreren Blättern Butterbrotpapier auslegen, die Kondensmilch verschlossen hineinlegen und den Topf soviel mit Wasser befüllen, dass die Dose komplett bedeckt ist. Wasser zum Kochen bringen und bei geschlossenem Deckel für 3 Stunden köcheln lassen (das Geschirrtuch vermeidet, dass die Dose zu laut klappert). Während der 3 Stunden darauf achten, dass die Dose immer mit Wasser bedeckt ist, sonst könnte sie explodieren. Nach den 3 Stunden aus dem Topf nehmen und min. 1 Stunde auskühlen lassen.

Bananeneis: Bananen in schmale Scheiben schneiden und im Tiefkühlfach für wenigstens 2 Stunden einfrieren (dabei die Scheiben auf Backpapier legen – immer nebeneinander, nicht übereinander, sodass sie nicht festkleben). 80g Bananenchips in einen Frischhaltebeutel füllen und mit einem Hammer o.ä. vorsichtig in kleine Stücke schlagen.

Gefrorene Bananen mit einem Pürierstab (oder Standmixer) in mehreren Portionen pürieren, in einem Gefäß Eiscreme mit 2/3 der kleingestampften Chips vermengen und für 5 min ins Eisfach stellen.

Nun die Karamelldose öffnen und zügig das Karamell etwas verflüssigen (wenn das Karamell ausgekühlt ist, ist es etwas fest.) Etwa 1/3 der Menge in einem kleinen Topf erwärmen mit etwas Wasser oder Kaffee und für 1-2 min mit einem Schneebesen zu einer glatten Creme verrühren.

Eis aus dem Eisfach holen, eine längliche Kastenform oder Tupperware mit ¼ der Eiscreme befüllen, dann etwas von dem Karamell streifenförmig darauf verteilen, wieder eine Schicht Eiscreme, dann wieder Karamell, wieder Eiscreme, dann Karamell und zuletzt Eiscreme mit den restlichen kleingestampften Bananastücken on top. Für wenigstens 1-2 Stunden nochmal einfrieren.

Zum Servieren ein paar Kokosraspeln rösten und mit Bananenchips dekorieren (wer's süss mag kann gerne noch etwas warmes Karamell darüber geben).

Idee, Rezept und Fotos: www.ourfoodstories.com

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen