Buchweizen-Schokoladen Granola

Müsli steht nicht nur bei Kindern hoch im Kurs. Besonders wenn es knuspert und schokoladig ist. Wie ihr ein leckeres und gesundes Knuspermüsli selber machen könnt zeigt Stephanie auf ihrem Blog stepanini.

granola-buchweizen-schuessel-stepanini

©www.stepanini.wordpress.com

granola-buchweizen

©www.stepanini.wordpress.com

Bei den meisten Familien klappern morgens die Müslischüsseln - schön knusprig und am besten noch schokoladig dazu muss es sein, dann verputzt so manches Klein- Kita- oder Schulkind auch gerne mal 2-3 Portionen! Leider sind gerade die "Knuspermüslis", die es zu kaufen gibt nicht besonders gesund. Im Gegenteil, sie stecken voller Zucker und besitzen kaum Nährwerte. Wem Haferflocken, Porridge und Hirsebrei nicht knackig genug sind, kann sich ein gesundes Knuspermüsli selber machen.

Stephanie vom schönen Blog stepanini hat sich ein feines Müsli aus Buchweizen, Granola und Kakao gemacht, das lecker, knusprig und gesund zugleich ist. Bei stepanini stößt man nicht nur auf allerlei köstliche, gesunde und außergewöhnliche Rezepte, wie z.B. selbstgemachte Cracker oder gegrillte Wassermelonen, sondern kann sich von "reisen" bis "wohnen" durch viele schöne Beiträge klicken und findet dabei viel Schönes, Wünschenwertes, Hörbares  und Lesenswertes.

Buchweizen-Schokoladen Granola: 

Zutaten:
- 2 Tassen Buchweizen
- 1 1/2 Tassen Kokosflocken
- 1 Tasse Walnüsse
- 1/4 Tasse Chiasamen
- 1/2 Teelöffel grobes Meersalz
- 1/3 Tasse Ahornsirup
- 1/3 Tasse Kokosöl
- 1 Teelöffel Vanillezucker
- 1/2 Tasse Kakao

Zubereitung:
Die Nüsse und die Kokosflocken klein hacken und mit dem Buchweizen und den Chiasamen mischen. Das Kokosöl bei mittlerer Hitze auflösen und Ahornsirup, Vanillezucker, Salz und Kakao untermischen. Die Schokoladenmischung unter die Nuss-Buchweizenmischung rühren. Die fertige Buchweizen-Granola-Mischung auf ein Blech, welches entweder mit Öl bestrichen oder mit Backpapier ausgelegt ist, legen und bei 175 Grad für zehn Minuten knusprig backen. Dann nochmals zehn Minuten in den Ofen und ca. alle drei Minuten mit einem Pfannenheber wenden und verteilen, damit alle Seiten gleichermaßen gebacken werden.

Idee, Rezept und Fotos: www.stepanini.wordpress.com

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen