Backen für Ostern

Dieses Osterfest verzieren geschneckte Köstlichkeiten den Tisch. Die leckeren Hefeschnecken eignen sich wunderbar mit Marmelade für das Osterfrühstück, die süßen Haselnuss-Schnecken können den ganzen Tag über weggenascht werden.

(c)frechverlag_TOPP-8036_Bild_S.50

Hefeschnecken aus dem © Frechverlag

(c)frechverlag_TOPP-8036_Bild_S.63

Haselnuss-Schnecken aus dem © Frechverlag

Für beide leckeren Schneckenrezepte wird als Grundlage ein süßer Hefeteig benötigt.
Je nachdem, ob die Hefeschnecken oder die Haselnuss-Schnecken gebacken werden sollen, kommen jeweils noch ein paar Zutaten hinzu. Aber jetzt erst einmal die Anleitung zum süßen Hefeteig:

ZUTATEN:

250 g Weizenmehl (Type 550)
30 g Zucker
15 g frische Hefe
1 Ei (Größe M)
40 g Butter
5 g Salz
120 ml Milch

ZUBEREITUNG:

Für den Teig Mehl auf einer Arbeitsfläche aufschütten und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Zucker, zerkleinerte Hefe, Ei, gestückelte Butter und Salz in die Vertiefung geben …

… und mit der Hand zu einem Teig verkneten. Dabei nach und nach Milch dazugeben, bis ein weicher, homogener Teig entsteht. Das dauert 8 bis 10 Minuten.

Alternativ alles in einer Rührschüssel mit den Knethaken des Handrührgeräts kneten. Dazu die Zutaten ca. 2 Minuten auf langsamer Stufe mischen und anschließend im Schnellgang 7 bis 10 Minuten intensiv kneten, bis sich ein homogener Teig bildet, der sich beim Kneten vom Rand der Rührschüssel ablöst.

Die richtige Knetmethode ist wichtig. Auf diese Weise bildet sich ein stabiles „Klebergerüst“, das das Gärgas der Hefe im Teig hält und diesen aufgehen lässt.

Den Hefeteig rund formen, leicht platt drücken und abgedeckt 4 bis 12 Stunden in den Kühlschrank legen.

Fertig ist der süße Hefeteig!

 

Hefeschnecken mit kandierten Mandeln und Kardamom

ZUTATEN für 8 Schnecken

Teig:
100 g Zucker
10 g gem. Kardamom
40 ml Wasser
200 g gehackte oder gestiftete Mandeln
1 Portion süßer Hefeteig
50 g Hagelzucker

Deko:
1 Ei (Größe M)
20 g Hagelzucker

Für den Teig Zucker, Kardamom und Wasser in einen Topf geben und auf mittlerer Hitze einköcheln lassen. Sobald das Wasser verdunstet ist, beginnt der Zucker zu karamellisieren und die Masse wird braun und klebrig. Mandeln unter ständigem Rühren dazugeben. Die Masse auf einem Brett platt ausstreichen und vollständig auskühlen lassen. Zusammenklebende Mandeln nach dem Abkühlen trennen.

Den Hefeteig vorbereiten (siehe oben, Anleitung zum süßen Hefeteig) und vor dem Reifeprozess Mandelsplitter und Hagelzucker unterkneten. Danach den Hefeteig 4 bis 12 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Den Teig in 8 gleich große Stücke teilen und jeweils auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu Strängen rollen. Die Stränge auf dem mit Backpapier belegten Backblech zu Schnecken formen und abgedeckt 30 bis 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis sie reif sind.

Um zu prüfen, ob der Hefeteig reif genug ist, eine Druckprobe machen. Dafür mit einem Finger leicht hineindrücken. Geht der Teig an dieser Stelle leicht wieder in seine Ursprungsform zurück, ist er reif.

Das Ei verquirlen, die reifen Teigschnecken damit bestreichen und den Hagelzucker darüberstreuen. Die Teigschnecken im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 180 bis 200 °C (Ober-/Unterhitze) 17 bis 22 Minuten schön goldbraun backen. Die Backzeit variiert je nach Größe der Schnecken.
Fertig sind die leckeren Hefeschnecken!

 

Haselnuss-Schnecken

ZUTATEN für 16 Stücke

Teig:
2 Portionen süßer Hefeteig

Füllung:
120 g Marzipan-Rohmasse
120 g gem. Haselnüsse
1 Ei (Größe M)
40 g Zucker
5 g Salz
70 g gehackte Haselnüsse

Glasur:
1/4 Vanilleschote
20 ml Milch
60 g Puderzucker

Deko:
20 g gehackte Mandeln

Für die Füllung Marzipan, gemahlene Haselnüsse, Ei, Zucker und Salz zu einer glatten Masse verkneten und beiseite stellen. Die gehackten Haselnüsse leicht in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten und ebenfalls zur Seite stellen.

Den Hefeteig (siehe oben, Anleitung zum süßen Hefeteig) in 2 gleich große Stücke teilen und beide Teighälften jeweils auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (30 x 40 cm) ausrollen. Je die Hälfte der Haselnussmasse vorsichtig mit einem Schaber oder einer Palette auf den ausgerollten Rechtecken verstreichen. Die angerösteten Haselnüsse auf der Füllung verteilen.

Die Teigrechtecke jeweils mit ein wenig Spannung zu einem Teigstrang aufwickeln. Die Teigrollen mit einem scharfen Messer in jeweils 8 Scheiben schneiden.

Die Teigschnecken mit den Schnittflächen nach oben in die gefettete Springform (rund, ø 26–28 cm) legen und abgedeckt 30 bis 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis sie reif sind.

Um zu prüfen, ob der Hefeteig reif genug ist, eine Druckprobe machen. Dafür mit einem Finger leicht hineindrücken. Geht der Teig an dieser Stelle leicht wieder in seine Ursprungsform zurück, ist er reif.

Die reifen Teigschnecken im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 180–200 °C (Ober-/Unterhitze) 20 bis 30 Minuten schön goldbraun backen.

Für die Glasur in der Zwischenzeit die Vanilleschote längs einschneiden und das Mark herauskratzen. Milch, Puderzucker und Vanillemark vermischen. Schneckenkuchen aus dem Backofen nehmen und noch warm mit der Glasur bestreichen. So werden sie noch saftiger und bekommen einen schönen Glanz. Die gehackten Mandeln über den Schneckenkuchen streuen.
Fertig sind die Haselnuss-Schnecken!

 

24 vielfältige Schneckenrezepte wurden von dem Zeit für Brot-Team zusammengestellt. Vorweg noch ein paar allgemeine Backtipps und Grundlagen für den Teig der Schnecken und schon kann die Liebe zu dem gerollten Gebäck bewiesen werden. Lecker!

Isabell Jäger: Heute ist ein Schneckentag – Köstliche Schnecken backen. Am besten jeden Tag, 80 Seiten, 02/ 2017, Frechverlag, 978-3-7724-8036-2

Bestellbar ist das Buch bei jedem Buchladen eures Vertrauens, dem grünen Onlinebuchhandel ecobookstore, der einen Großteil seiner Gewinne für Klima- und Umweltschutzprojekte spendet, FairBuch, die mit ihren Gewinnen die Kindernothilfe unterstützen, oder auch bei Amazon.

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen