Arancini - frittierte Reisbällchen

Frittierte Reisbällchen, gefüllt mit Erbsen, Käse, Chorizo oder wonach euch der Sinn steht - Arancini heißen diese kleinen Geschmacksbomben, die ganz sicher auch bei den Kleinen auf großen Zuspruch stoßen!

Rice-Balls-Liz-jewels2

©www.lizandjewels.com

Rice-Balls-Liz-Jewels

©www.lizandjewels.com

Rice-Balls-Liz-Jewels-beide

©www.lizandjewels.com

Kontinentübergreifende Kochleidenschaft: Wenn bei Liz im heimatlichen Münsterland das Abendbrot aufgedeckt wird, ist Juwels in Brooklyn gerade mit dem Mittagessen fertig. Verbinden tut die beiden eine langjährige Freundschaft aus gemeinsamen Zeiten in Münster und ihre Liebe zu gutem Essen, Fotografie und Design. In diese Richtung hat es sie auch beruflich verschlagen. Neben ihrer Tätigkeit als Grafikdesignerin ist Liz eine erfolgreiche Herausgeberin mehrerer Kochbücher, unter anderem auch für ein Kochbuch für "Kindergerichte", "Anni kocht für Kinder". Juwels ist als Fotografin im Big Apple unterwegs wo sie am liebsten Essen oder Babies fotografiert. Ihr Können in Sachen Food-Design und Fotografie geben Liz und Juwels in regelmäßig stattfindenden Workshops, entweder gemeinsam oder getrennt voneinander in Münster bzw. New York, weiter. Ihr Blog begeistert Leser*innen weltweit und so wurden Liz und Juwels bereits in vielen Magazinen vorgestellt und gewannen 2015 den 2.Platz im "German Food Blog" Wettbewerb in der Kategorie "Innovation & Herzblut".

Das Besondere und Spannende an ihrem Blog sind unter anderem die "Challenges", d.h. Liz und Juwels kochen oder backen beide nach demselben Rezept und posten ihre jeweiligen Ergebnisse. Zwei Herangehensweisen, die manchmal völlig verschieden und manchmal auch ganz ähnlich sind und inspirieren im Hinblick auf die eigene Umsetzung des Rezepts. Auch künstlerisch zeigen die unterschiedlichen Fotos ein Facettenreichtum der Food-Fotografie. Ein wahnsinnig tolles Blog mit vielseitigen Rezepten, die sowohl super für das Kochen und Backen mit Kindern geeignet sind, wie z.B die "Käsespätzle", als auch extravagant-experimentell daherkommen, wie z.B der "Rote Beete Schokoladen Kuchen".

Hier ein wirklich tolles "Kinderessen", dass sowohl in der Herstellung, als auch in Form und Geschmack überzeugt - Arancini, italienisch für "kleine Orangen", heißen diese frittierten, gefüllten Reisbällchen.
Reis und Erbsen sind ja ohnehin eine gute Kombination, wie ich finde! Und zusammen mit Käse und obendrein frittiert - lecker! Zwar geben Liz und Juwels zu, dass die Herstellung doch ziemlich "messy" und auch etwas aufwendig ist, dies sollte euch dennoch nicht davon abhalten diese köstlichen kleinen Bällchen zu produzieren. Wenn ihr dann auch noch den Nachwuchs mitmischen und mitrollen lasst, habt ihr wohl für mindestens einen Tag die goldene "beste Eltern Krone" auf dem Kopf.

Arancini delights 

Zutaten: 

- 1/2 Liter Gemüsebrühe
- 300g Risotto Reis
- etwas gemahlene Muskantnuß
- 2 Eier
- 25g Butter
- 25g geriebenen Pecorino
- 25g geriebenen Parmesan
- etwas Mehl
- 100ml Olivenöl
- Salz und Pfeffer

Für die Füllung:

- 1 handvoll gekochte Erbsen
- 1 Mozzarella Ball, in kleine Stücke geschnitten
- Chorizo (optional)

Zum Panieren benötigt ihr noch ca. eine Tasse voll Brotkrümel oder geriebener harte Brötchen und 2 Eier.

Zubereitung: 

Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Den Reis hinzugeben und bei geschlossenem Deckel für ca. 15-20 Minuten köcheln lassen. Abkühlen lassen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Reis, Eier, Butter und Käse gut miteinander vermengen.

Mit den Händen etwa Golfball große Bälle formen und mit Erbsen, Chorizo, Mozzarella oder Zutaten eurer Wahl füllen. Den fertigen Ball zuerst in Mehl, dann in den geschlagenen Eiern und dann im Paniermehl (Brotkrümel) wälzen. Die Bälle in einer Schüssel für ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Bälle darin in viel Öl für etwa 5 Minuten frittieren. Dabei die Bällchen immer wieder drehen und bewegen, dass sie ihre Form beibehalten. Sobald sie von allen Seiten goldbraun sind, herausnehmen und mit einem Küchenhandtuch (Küchenrolle) abtupfen. Sofort servieren.

Idee, Rezept und Fotos: www.lizandjewels.com

 

Hinterlasse einen Kommentar

*Pflichtfeld

Empfehlungen